Hotel und Kaffeebörse, Hamburg-Speicherstadt

Das Gebäude am Sandtorkai 4-5 sowie die ehemalige Kaffeebörse wurden in den Jahren 1954 bis 1965 von dem Architekten Werner Kallmorgen errichtet. Das ehemalige Bürogebäude steht unter Denkmalschutz und wurde durch die MBN Bau AG einer umfassenden Gebäudesanierung unterzogen und zu einem Hotel umgebaut.

Ein Vier-Sterne-Haus mit ca. 190 Zimmern und Suiten, einer Bar, einem Wellnessbereich sowie ein zusätzliches Restaurant und Veranstaltungsräumen wurden in der ehemaligen Kaffeebörse errichtet.

Der besondere Reiz des Hotelkonzeptes besteht darin, dass der eigentliche Hotelbereich und das Restaurant durch die historische Fußgängerbrücke über das Brooksfleet miteinander verbunden sind. Durch die Integration in den Hotelbetrieb erhält die Kaffeebörse eine neue Funktion, mit der an ihre ursprüngliche Nutzung angeknüpft wird.


Flächen und Rauminhalt
BGF   12 930 m2
BRI    48 488 m3

Auftragssumme
ca. 18,0 Mio. €