Busbetriebshof, Hamburg-Langenfelde

Nach insgesamt drei Bauphasen verfügt der neue Betriebshof über Verwaltungs- und Sozialgebäude, Werkstattspuren, Werkstätten und Busabstellflächen. Durch die Optimierung der Funktionen auf dem Gelände entstanden kurze Wege. Ziel ist es, den zeitgemäßen Anforderungen an den öffentlichen Nahverkehr gerecht zu werden. Der neue Busbetriebshof ist auf den Einsatz neuer Antriebssysteme wie Hybrid-, Brennstoffzellen- und Wasserstofftechnologie ausgerichtet. Sämtliche Baumaßnahmen erfolgten bei laufendem Betrieb.


Flächen und Rauminhalt
BGF 21 793 m2
BRI  54 465 m3

Auftragssumme
ca. 7,5 Mio. €