Geschrieben David Meyer

Richtfest 2. BA Jungheinrich Konzernzentrale

MBN realisiert Jungheinrich Konzernzentrale in Hamburg-Wandsbek schlüsselfertig

Am Donnerstag, den 24. Mai 2018, wurde das Richtfest für den 2. Bauabschnitt der Jungheinrich Konzernzentrale in Hamburg-Wandsbek feierlich vollzogen.
Neben Jens Arndt (Head of Corporate Real Estate Management der Jungheinrich A) richtete MBN Vorstand, Rolf Römer, Grußworte an die anwesenden Gäste, bevor er gravierte Latthammer an die Projektbeiligten Personen als Erinnerungsgeschenk überreichte. Im Anschluss wurde der Richtkranz über das Gebäude erhoben und der Richtspruch gehalten.

von links: Reinhold Wolfert (GF ATP Architekten), Rolf Römer (Vorstand MBN), Frank Bohne (Polier MBN), Jens Arndt (Bereichsleiter CREM Jungheinrich), Carsten Völkerding (Niederlassungsleiter MBN), Matthias Höhne (Projektmanager Dress & Sommer), Maren von Hanstein (Projektleiterin Jungheinrich) und Konrad Häbe (Senior Manager Jungheinrich) vor dem Richtkranz.

Das Bauvorhaben besteht aus einem 2. Neubau mit einer Bruttogeschossfläche von ca. 15.442 m², welcher in Nord-Süd-Richtung positioniert und an den 2015 fertiggestellten Bauabschnitt im südlichen Bereich angeschlossen wird. Eine Magistrale soll die jeweiligen Baukörper miteinander verbinden und gleichzeitig in zwei Bereiche unterteilen.

MBN erweitert den bestehenden Standort somit um ein überwiegend sechsgeschossiges Gebäude mit einer kammförmig, nach Westen geöffneten Struktur und Tiefgarage. Das Erdgeschoss liegt als flächiger Sockel unter der aufgehenden Kammstruktur.

Nach der erfolgreichen Fertigstellung des 1. BA vor der vertraglich festgelegten Bauzeit wird auch dieses Projekt von MBN als Generalunternehmer im partnerschaftlichen Dialog mit der Jungheinrich AG unter dem Motto: „Im Team zum Erfolg“ realisiert.