Geschrieben David Meyer

Einweihung Karl-Heller-Stift in Röthenbach

MBN errichtet Seniorenresidenz schlüsselfertig

Vor drei Monaten haben Bewohnerinnen und Bewohner samt Mitarbeiterschaft das neue Karl-Heller-Stift an der Werner-von-Siemens-Allee in Röthenbach a. d. Pegnitz bezogen. Am 23. Oktober 2018 feierten Hausseelsorgerin Petra Schnitzler gemeinsam mit der Stadtmission, der Breitner & Lotz Projektgesellschaft GbR, der MBN Bau AG und weiteren Projektbeteiligten die Einweihung der neuen Seniorenresidenz. Petra Schnitzler eröffnete die Feierlichkeiten mit einem Gottesdienst. Im Anschluss richteten Führungskräfte der Stadtmission, Bauleitung und Landkreis Grußworte an die Festgesellschaft aus 100 Personen.

Die Pflege soll in diesem Haus zukunfts- und bedarfsorientiert aufgestellt werden, so Frauke Lilienweiß (Geschäftsführerin der Stadtmission Nürnberg Pflege GmbH). Besonderen Dank richtete sie hierfür an die Heimaufsicht und den Fach- und Führungskräften des Karl-Heller-Stifts. Bürgermeister Klaus Hacker freute sich, dass der Karl-Heller-Stift in Röthenbach bleibt und so auch weiterhin die Versorgung der älteren Bürgerinnen und Bürger abgesichert sei.

Rund 135 Bewohnerinnen und Bewohner mit Pflegegrad zwischen 1 und 5 finden in dem Karl-Heller-Stift Platz. Ein besonderer Schwerpunkt hat die Stiftung in der Versorgung Demenzkranker. Hierfür sind 30 Plätze vorgesehen. Weiterhin befinden sich in dem neuen Gebäudekomplex 32 betreute Wohnungen, von denen bereits 24 vermietet sind.