Geschrieben David Meyer

Erweiterung Israelitisches Krankenhaus Hamburg

MBN-Niederlassung Hamburg realisiert Erweiterung schlüsselfertig

Die Niederlassung Hamburg der MBN Bau AG errichtet die Erweiterung des Hospizes am Israelitischen Krankenhaus im Stadtteil Alsterdorf. Im Auftrag enthalten sind die Erweiterung der Stationen 2A und 3A sowie der Gästezimmer und der Verwaltung. Die Aufstockung erfolgt in drei Bauabschnitten, bei laufendem Betrieb. Für das Hospiz wird, sich an der nordöstlichen Fassadenseite der Wohnbereich mit dem Gartensaal, dessen Volumen über zwei Geschosse reicht, befinden. Dessen nördliche und östliche Glasfassade wird über großzügige Fensterelemente sowie ein Glasdach verfügen. Der Gartensaal wird den bisherigen Wohnbereich von ca. 20 m² auf über 117 m² vergrößern und mit seinem Blick ins Grüne, der durch Auskragungen erweitert wird, zur Wohnqualität des Hospizes wesentlich beitragen.

Visualisierung euroterra GmbH architekten ingenieure

Im Verbindungsbauwerk zwischen den Gebäuden 2 und 3 findet sich der zentrale Stützpunkt des Hospizes mit dem Empfang, administrativen Arbeitsplätzen und dem Arbeitsraum ein. Ein Staffelgeschoss dient der Erweiterung der Krankenhausverwaltung und verfügt ebenfalls über Büroräume sowie einen Chefarztbereich.

Der Fertigstellungstermin ist für April 2020 geplant.