Geschrieben David Meyer

Einweihung 2. BA Jungheinrich Konzernzentrale

 

Vorausschauend erweitert – Zweiter Bauabschnitt Jungheinrich AG in Hamburg-Wandsbek

Mit einer vorausschauenden Planung bei baulichen Erweiterungen können Unternehmen Platz für zukünftiges Wachstum schaffen. 2015 haben wir die Jungheinrich Konzernzentrale am Friedrich-Ebert-Damm in Hamburg errichtet. Jetzt haben wir die Erweiterung mit einem umfassenden zweiten Bauabschnitt als Generalunternehmer im partnerschaftlichen Dialog mit der Jungheinrich AG fertiggestellt.

Der zweite Bauabschnitt besteht aus einem zweiten, analog aufgebauten Gebäude mit einer Bruttogeschossfläche von ca. 15 442 m², das in Nord-Süd-Richtung positioniert und auf dem nördlichen Grundstücksteil an den 2015 fertiggestellten Bauabschnitt angeschlossen wird. Der Neubau ist überwiegend sechsgeschossig mit einer ab dem ersten Obergeschoss kammförmig nach Westen geöffneten Struktur. Nur der mittlere der drei Kämme wird fünfgeschossig ausgeprägt. Das Erdgeschoss bildet den flächigen Sockel unter der Kammstruktur.

Im Beisein von Bundesfinanzminister Olaf Scholz weihte die Jungheinrich AG Anfang September 2019 den zweiten Bauabschnitt ihrer Zentrale am Standort Hamburg-Wandsbek ein. Der Erweiterungsbau am Friedrich-Ebert-Damm bietet Platz für rund 500 zusätzliche Mitarbeiter, die bisher an anderen Standorten über Hamburg verteilt waren. Damit werden zukünftig 1000 Personen in der Firmenzentrale tätig sein.