Geschrieben David Meyer

Grundsteinlegung Werkstattgebäude in Hamburg-Bergedorf

 MBN realisiert deutschlandweit erste Werkstatt für E-Fahrzeuge

von links: Wolfram Büchle (Niederlassungsleiter Hamburg), Avni Aziri (Bauleiter), Dennis Tamke (Werkstudent), Klaus Detje (Oberbauleiter) und Harald Timm (Polier) bei der Grundsteinlegung.

Am 28. August 2017 hat MBN gemeinsam mit Bauherrn, der VHH, und weiteren Projektbeteiligten den Grundstein für das neue Werkstattgebäude in Hamburg-Bergedorf gelegt.

Auf dem Betriebshof der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH) am Curslacker Neuen Deich nimmt die elektrische Zukunft des öffentlichen Busverkehrs langsam Gestalt an. Nach der Grundsteinlegung wird zunächst das Werkstattgebäude Teil B (EG, teils OG) rückgebaut. An der Position des rückgebauten Werkstattgebäudeteiles soll ein Neubau errichtet werden, welcher über ein schmaleres Zwischengebäude mit dem Altbau verbunden wird.

Die VHH rechnen nach dem kompletten Ausbau des Standorts mit einem Strombedarf in der Größenordnung einer Kleinstadt. Die Busse sollen dann vor allem nachts geladen werden, wenn der überschüssige Windstrom genutzt werden kann. „Mit diesem Neubau gründen wir eine neue Ära. Es ist deutschlandweit die erste Werkstatt ausschließlich für E-Fahrzeuge“, sagt VHH-Geschäftsführer Toralf Müller.

Zu den besonderen Herausforderungen gelten die im Hochbau ingenieurbaumäßigen Anforderungen in der Rohbaukonstruktion sowie die kurze Terminschiene. Der geplante Fertigstellungstermin des Werkstattgebäudes ist Mitte 2018.