Geschrieben David Meyer

Erster Spatenstich SothA in Bochum

MBN realisiert Bauprojekt in einer Arbeitsgemeinschaft

Am Donnerstag, den 2. November 2017, wurde der erste Spatenstich für die „sozialtherapeutische Anstalt“ (SothA) für Sexual- und Gewalttäter neben der JVA gesetzt.

Neben dem Bauherrn, dem Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Münster, waren weitere Projektbetiligte sowie Gäste aus Politik und Wirtschaft gekommen um den symbolischen ersten Spatenstich zu vollziehen. Die SothA soll die gleichartige Einrichtung in Gelsenkirchen ersetzen, die marode ist.

Setzen den Ersten Spatenstich für die Sozialtherapeutische Anstalt in Bochum (v.l.): Markus Vieth, Leiter der Niederlassung Münster des BLB NRW, Astrid Platzmann-Scholten, Bürgermeisterin der Stadt Bochum, Peter Biesenbach, Minister der Justiz des Landes NRW, Marcus Hermes, Geschäftsführer des BLB NRW, Thomas König, Leiter der JVA Bochum und Alwin Molitor, Leiter der Sozialtherapeutischen Anstalt

In einer ARGE mit der Wolff & Müller Hoch- und Industriebau GmbH & Co. KG (Technische Geschäftsführung) errichtet MBN den Neubau der Sozialtherapeutischen Anstalt Bochum mit 80 Haftplätzen. Das Neubauprojekt besteht aus mehreren Einzelgebäuden, der Haftmauer, Sicherheitseinrichtungen und einer gemeinsamen Pforte mit der JVA Bochum.

Die einzelnen Gebäudeteile gliedern sich wie folgt auf:

– Gebäude 24 / Pforte Verwaltung JVA Bochum

– Gebäude 25 / Verwaltung SothA

– Gebäude 26 / Hafthaus SothA

– Gebäude 27/ Werkstätten SothA

Der geplante Fertigstellungstermin des gesamten Neubauprojektes ist Ende 2019.