Geschrieben David Meyer

German Design Award 2018 für die „Bauwerk + Wir“

Höchste deutsche Designauszeichnung für Kunden- und Mitarbeitermagazin „Bauwerk+Wir“

Die Osnabrücker Designagentur Kuhl|Frenzel erhält den German Design Award 2018. Das Unternehmen wird für die Gestaltung des Kunden- und Mitarbeitermagazins „Bauwerk+Wir“ der MBN Bau AG mit einer der höchsten deutschen Designauszeichnung prämiert. Die Preisübergabe erfolgt im Februar 2018 in Frankfurt.

Mit dem German Design Award zeichnet der Rat für Formgebung international wegweisendes Design aus. Partizipieren können am internationalen Premiumpreis nur Arbeiten, die vom Rat für Formgebung nominiert wurden. So wird sichergestellt, dass der Wettbewerb eine hohe gestalterische Qualität behält. Um die Vielfalt der Produkt- und Kommunikationskultur adäquat abzubilden, ist der Wettbewerb in die Segmente Excellent Product Design und Excellent Communications Design gegliedert. Diese decken alle Bereiche des täglichen Lebens ab. In jeder der Wettbe-werbskategorien werden die Auszeichnungen Gold, Winner und Special Mention vergeben. Kuhl|Frenzel erhält mit dem Kunden- und Mitarbeitermagazin in der Kategorie Excellent Commu-nications Design die Auszeichnung „Winner“. Das Magazin „Bauwerk+Wir“ hat 2017 bereits einen Iconic Award gewonnen.

Bewertet werden u. a. das Gesamtkonzept, die Gestaltungsqualität und die Eigenständigkeit der Arbeit. Ende Juli 2017 trat die Jury zusammen, die sich aus Designkennern aus Wirtschaft, Lehre Wissenschaft und Gestaltungsindustrie zusammensetzt. Zu den Jurymitgliedern gehörte u. a. der renommierte Gestalter und Typograf Prof. Dr. Erik Spiekermann. Die Preisverleihung findet im Rahmen der internationalen Konsumgütermesse Ambiente in Frankfurt im Februar 2018 statt.

von links: Geschaeftsfüher Hermann Kuhl und Jörg Frenzel

Die MBN Bau AG hat die externe und interne Kommunikation frühzeitig als wichtigen Teil seiner Unternehmenskultur erkannt. Seit über 25 Jahren gibt MBN die Zeitung „Bauwerk+Wir“ für Mitarbeiter und Kunden heraus. Inhaltlich bietet das Magazin einen Mix aus Projektvorstellungen und internen Themen, die Mitarbeiter beschäftigen. MBN-Mitarbeiter prägen durch ihre Redaktionsarbeit die Heftthemen. So leistet das Medium insbesondere auch in der internen Kommunikation einen wichtigen Beitrag, um Themen zu kommunizieren und Prozesse transparenter zu gestalten. Nach dem Redesign unter Berücksichtigung des Corporate Designs präsentiert sich die Publikation im Format DIN A3 mit großen Bildmotiven im aufgeräumten neuen Gestaltungsraster, das gestalterische Vielfalt mit Weißraum zulässt.

Seit seiner Premiere 2012 ist der German Design Award stark gewachsen. Anfangs wurden der Jury rund 1.500 Einreichungen präsentiert. In diesem Jahr waren es über 5.000, 49 % davon im Bereich Excellent Product Design, 51% im Bereich Excellent Communications Design. 758 Einreichungen stammten aus dem Ausland.