Geschrieben David Meyer

Halbzeitfest am Dolgensee-Center in Berlin

Lichtenberger Wohnquartier wächst planmäßig
Qualität dank „lean construction“ bewährt sich beim Bau des neuen Wohnquartiers Dolgensee-Center. Am 23.09.2019 gab Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, im Beisein von Michael Grunst, Bezirksbürgermeister in Lichtenberg, Klaus Off, Geschäftsführer der OFF Immobilien-Beteiligungs GmbH, Snezana Michaelis, Vorstandsmitglied der Gewobag, dem MBN-Baustellenteam und vielen weiteren Projektbeteiligten einen symbolischen Anpfiff zum Halbzeitfest der Baustelle.
In knapp 33 Monaten lässt die Gewobag hier von der OFF Immobilien-Beteiligungs GmbH auf dem Areal zwischen Rummelsburger Bucht und Tierpark Berlin 678 neue Wohnungen für rund 1.200 BewohnerInnen errichten. Die Niederlassung Berlin der MBN Bau AG errichtet das Wohnbauprojekt schlüsselfertig als Generalunternehmer.

Der prominente Fußball-Nachbar in Gestalt des Bundesligisten 1. FC Union ließ es sich nicht nehmen, zum Halbzeitfest mit sportlichem Torwandschießen aufzuwarten.
Snezana Michaelis, Vorstandsmitglied der Gewobag, äußert sich zur Halbzeit hocherfreut: „Die Mieterinnen und Mieter können sich auf ein Quartier mit Naherholung, begrüntem Boulevard, Freizeitbereichen, Gewerbe und Kindertagesstätte freuen. 232 der neuen Wohnungen werden hier barrierefrei gestaltet und 50% zu geförderten Nettokaltmieten angeboten. Hier gelingt es vorbildlich, Berlin mit attraktivem Wohnraum zu leistbaren Mieten und der notwendigen sozialen und wohnortnahen Infrastruktur zu versorgen.“

Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen: „Fast auf den Tag genau vor einem Jahr haben wir hier in Friedrichsfelde gemeinsam die Grundsteinlegung des Dolgenseecenters gefeiert. Damals mit einem fliegenden Badezimmer, heute fliegen beim nachbarschaftlichen Torwandschießen, dank der Unterstützung des 1. FC Union Berlin, Fußbälle durch die Luft. Ich freue mich sehr, dass auf diesem Grundstück, das viele Jahre eine Brache war, nun schon bald wieder Leben einzieht. 678 barrierefreie Wohnungen werden hier entstehen, die Hälfte mietpreis-und belegungsgebunden. Die Gewobag und ihr Projektpartner leisten damit einen weiteren wichtigen Beitrag dazu, dass die Berliner Mischung auch künftig erhalten bleibt und der Bezirk Lichtenberg um ein lebendiges und lebenswertes neues Wohnquartier erweitert wird.“
Michael Grunst, Bezirksbürgermeister in Lichtenberg: „Das Projekt Dolgensee-Center steht beispielhaft für einen modernen, nachhaltigen und vor allem sozialen Wohnungsbau in unserem Bezirk. Insbesondere freut mich, dass die Versorgungssituation mitgedacht wurde. Dazu zählt auch der Einzelhandel aber vor allem eine Kita. Das stärkt die soziale Infrastruktur in Lichtenberg. Gerne mehr davon!“

Klaus Off, Geschäftsführer der OFF Immobilien-Beteiligungs GmbH: „Das Vorhaben, ein neues Wohnquartier in nur 33 Monaten fertigzustellen – das können wir zur Halbzeit sagen – funktioniert dank der konstruktiven Zusammenarbeit mit Senat, Bezirk, aller Projektbeteiligten und der Einbeziehung von Anwohnerinnen und Anwohnern. Die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts mit 198 Wohnungen erfolgt noch im Dezember 2019.“

Geschrieben David Meyer

MBN feiert 50-jähriges Jubiläum

Business-Frühstück zum Auftakt in den Jubiläumstag

Am 13. September 2019 feierte MBN sein 50-jähriges Bestehen an der Hauptverwaltung in Georgsmarienhütte. Zum Auftakt hatte MBN als Gastgeber des 23. Business-Frühstücks, organisiert durch den Stadtmarketingverein Georgsmarienhütte, zum Thema „CO2-Bepreisung“ bei Kaffee und Brötchen ins wundervoll geschmückte Festzelt geladen. Nach der Begrüßung durch den stellv. Vorsitzenden des Stadtmarketingvereins, J. Janssen, und MBN-Vorstand, Jens Böhm, hielt Felix Gruber, Leiter der Abteilung Umwelttechnik der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, einen Kurzvortrag zum Thema „Aktuelle Debatte um CO2-Bepreisung – neuer Schwung für den Klimaschutz!?“. Wege zur CO2-Reduzierung sah Felix Gruber u. a. darin, Verbote und Grenzwerte rechtlich festzuhalten, Beteiligte in die Selbstverpflichtung zu rufen, durch Kampagnen für Aufklärung in der Umweltbildung zu sorgen, Anreize wie beispielsweise die Abwrackprämie zu schaffen sowie die Forschung und Entwicklung stärker zu fördern. Am Ende seines Vortrages empfahl er den Unternehmern, ihre Prozesse und Produktketten auf CO2-Einsparpotenziale zu analysieren. „Nehmen Sie es ernst!“, mahnte Gruber anschließend seine Zuhörer und beendet seinen Vortrag mit einem Zitat von Rainer Barzel: „Wer nicht handelt, wird behandelt.“

 

Betriebsversammlung 2019

Mit der anschließenden Betriebsversammlung der MBN Bau AG um 11 Uhr begann das zweite Event im Festzelt. Über 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Niederlassungen waren gekommen, um einerseits den Betriebsratsbericht des Betriebsratsvorsitzenden, Dieter Beining, der nicht zur Wiederwahl antritt und in seinen wohlverdienten Ruhestand geht, zu hören. Darauffolgend übernahm MBN-Vorstand, Jens Böhm, das Wort und berichtete über die wirtschaftliche und personelle Situation der MBN Bau AG mit seinen Tochtergesellschaften. Nach einer kurzen Pause stellte Gerhard Kinkartz (Arbeitsvorbereitung) unter dem Motto „Safety First“, das Thema „Sicherheit“, insbesondere auf Baustellen in den Vordergrund. Mit der Gründung des Arbeitskreises „Safety First“ hat MBN einen nachhaltigen Weg im Bereich der Sicherheitsunterweisung eingeschlagen und ein Video für die Ersteinweisung auf Baustellen erstellt. Die Safety First-Kampagne soll ab sofort auf allen neu beginnenden Baustellen zum Einsatz kommen. Mit der Aufzählung aller runden Geburtstage und Jubilare der Kolleginnen und Kollegen in 2019 beendeten Dieter Beining und Fred Pistorius, stellv. Betriebsratsvorsitzender, die Betriebsversammlung.

 

Festakt 50 Jahre MBN

Zum Festakt um 15 Uhr war das Festzelt gefüllt. Neben den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der MBN Bau AG, der MBN Bau GmbH, der Rohling Planung GmbH und dem Rheiner Stahlbau waren auch viele ehemalige Kolleginnen und Kollegen zum Jubiläum gekommen. David Meyer, Leiter Marketing, eröffnete den Festakt mit der Präsentation eines Videos, in dem eine Projektshow der letzten 50 Jahre sowie Interviews aktiver Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der MBN-Familie gezeigt wurden, die ihre besonderen Wünsche an MBN äußerten.

Anschließend wurde unter großem Beifall der erste MBN-Mitarbeiter, Dieter Schönfeld, zu seinen Grußworten auf dem Podium begrüßt. Am 01.10.1969 begann Dieter Schönfeld als Richtmeister und Mann für alles bei MBN. In seinem Wohnzimmer in Hasbergen wurde das aller erste Büro der MBN eingerichtet, dort spielten sich alle wichtigen und erforderlichen Aktivitäten zur Gründung des Unternehmens ab. Herr Schönfeld tätigte damals als erster die unternehmenswichtigen Einkäufe im Namen der Firma MBN: von Briefbögen, die in seinem Wohnzimmer angeliefert und gelagert wurden bis hin zu wichtigen Baumaterialien und Werkzeugen. Er war der Urknall der MBN-Geschichte. In seiner Rede berichtete Dieter Schönfeld über die Anfänge mit Gründer, Wolfgang Stumpe, sowie Ulrich Hagemann, der 1973 zu MBN wechselte.

Als nächsten Redner begrüßte Vorstand, Jens Böhm, den Geschäftsführer der OFF Immobilienbeteiligungs GmbH, Klaus Off, auf dem Podium. Klaus Off ist derzeit Bauherr der beiden MBN-Großbauprojekte an der Dolgenseestraße in Berlin-Lichtenberg und dem Business-Wohnpark in Hannover-Lahe. In seiner Rede verglich Klaus Off eine MBN-Baustellenmannschaft mit einem Fußballteam. Er führte aus, dass genauso wie bei einem Fußballteam, Bau-Spezialisten in ihren Zuständigkeitsbereichen die größte Bereicherung für das gesamte Projektteam sind. Weiterhin bedankte er sich für die äußerst partnerschaftliche Zusammenarbeit mit MBN.

Nun übernahm MBN-Vorstand, Jens Böhm, das Wort und bedankte sich zunächst bei allen Beteiligten für die tolle Unterstützung im Zuge der Entwicklung der MBN-Chronik und der Jubiläumsfeier. Daraufhin stellte er das Layout der 50 Jahrchronik vor und zitierte einzelne Zeitzeugen:

Wolfgang Stumpe: „Die eigentliche Idee, man kann auch sagen Innovation, war jedoch, schlüsselfertig zu bauen. Es war der richtige Zeitpunkt, denn das schlüsselfertige Bauen stand am Anfang“.

Ulrich Hagemann: „Das technische und organisatorische Konzept der MBN in Verbindung mit dem Planungsbüro Rohling, mit Wolfgang Stumpe und Konrad Rohling an den Spitzen, zeigte mir wegweisend die Vorteile einer integrierten Planung.“

Hans Gerdes: „MBN ist von Anfang bis jetzt eine Erfolgsstory, deren starkes Fundament gewiss die Anstrengungen und Mühen der ersten Jahre sind.“

Das erste Exemplar der MBN-Chronik sollte jedoch jemand anders bekommen. „Kein anderer verkörpert MBN so sehr wie Franz Overmann,“ stellte Herr Böhm klar und überreichte Franz Overmann das erste Exemplar höchstpersönlich unter riesigem Beifall aller Gäste. Es folgten auf der Bühne die Übergaben weiterer Chroniken an Wolfgang Stumpe, Ulrich Hagemann und Martin Rohling, der im Namen von rpg einen Apfelbaum als Geschenk überreichte.

Mit den Men in Blech aus Hamburg folgte das nächste Highlight am Festtag. Neben einer atemberaubenden Bühnen-Performance integrierten die Men in Blech alle Gäste mit einer Trommelaktion in die Show. Im weiteren Verlauf des Abends öffnete die MBN Foodmall mit Spezialitäten aus den Regionen der einzelnen MBN-Standorte bevor DJ Obo die Gäste mit toller Musik auf die Tanzfläche lockte. Der Jubiläumstag war für alle Beteiligte eine unvergessliche Erinnerung.

SAVE THE DATE – 13.09.2069

 

Geschrieben David Meyer

Einweihung 2. BA Jungheinrich Konzernzentrale

 

Vorausschauend erweitert – Zweiter Bauabschnitt Jungheinrich AG in Hamburg-Wandsbek

Mit einer vorausschauenden Planung bei baulichen Erweiterungen können Unternehmen Platz für zukünftiges Wachstum schaffen. 2015 haben wir die Jungheinrich Konzernzentrale am Friedrich-Ebert-Damm in Hamburg errichtet. Jetzt haben wir die Erweiterung mit einem umfassenden zweiten Bauabschnitt als Generalunternehmer im partnerschaftlichen Dialog mit der Jungheinrich AG fertiggestellt.

Der zweite Bauabschnitt besteht aus einem zweiten, analog aufgebauten Gebäude mit einer Bruttogeschossfläche von ca. 15 442 m², das in Nord-Süd-Richtung positioniert und auf dem nördlichen Grundstücksteil an den 2015 fertiggestellten Bauabschnitt angeschlossen wird. Der Neubau ist überwiegend sechsgeschossig mit einer ab dem ersten Obergeschoss kammförmig nach Westen geöffneten Struktur. Nur der mittlere der drei Kämme wird fünfgeschossig ausgeprägt. Das Erdgeschoss bildet den flächigen Sockel unter der Kammstruktur.

Im Beisein von Bundesfinanzminister Olaf Scholz weihte die Jungheinrich AG Anfang September 2019 den zweiten Bauabschnitt ihrer Zentrale am Standort Hamburg-Wandsbek ein. Der Erweiterungsbau am Friedrich-Ebert-Damm bietet Platz für rund 500 zusätzliche Mitarbeiter, die bisher an anderen Standorten über Hamburg verteilt waren. Damit werden zukünftig 1000 Personen in der Firmenzentrale tätig sein.

 

Geschrieben David Meyer

MBN Azubi-Tour 2019

Mobile Rätseltour durch Osnabrück stärkt Teamgeist

Wie schon in den letzten Jahren, ist es zum Ritual geworden unsere neuen Auszubildenden im Vorfeld mit einem Teamevent zu begrüßen und die, die ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben ins Angestelltenverhältnis zu „verabschieden“. Heute am 01.08.2019 ist es soweit, unser „neuer“ Auszubildender zum Industriekaufmann Moritz Bosse tritt seine Ausbildung an.

Am 23. Juli 2019 trafen wir uns zu einem besonderen Event in der Osnabrücker Innenstadt. Mit von der Partie waren Alina Rekers (ausgelernt), Ilka Hörnschemeyer (ausgelernt), Julian Löbel (Azubi EDV), Dominik Böß (Azubi EDV), Dimitri Stetinger (Azubi Industriekaufmann, Berlin), Julian Holkenbrink (Azubi Industriekaufmann) Moritz Bosse (Azubi Industriekaufmann ab 01.08.2019), Mario Grabowski (Ausbilder) und Stefanie Kreye (Ausbilderin).

Wir machten uns gemeinsam auf eine rätselhafte Tour – die geheime Fährte – durch Osnabrück. Es geht die Sage, dass es in Osnabrück eine geheimnisvolle Verbindung „die Vulpes“ gibt, eine Gruppe, die in Osnabrücks „Untergrund“ agiert. Die Mitgliedschaft in dieser Gruppe soll zu einem aktiven Geist verhelfen und die Mitglieder über besonders ehrwürdige Ideale verfügen. Um als Team in diese Organisation aufgenommen zu werden, mussten wir uns einer Prüfung unterziehen und einen langen, rätselhaften Weg durch Osnabrücks Innenstadt zurücklegen und die gestellten, kniffligen Aufgaben lösen.

Beim Lösen der Rätsel zeigte sich wieder einmal der enorme Teamgeist der Auszubildenden und gerade Ausgelernten und sofort wurden auch Moritz und Dimitri in das Team integriert. Mit viel Geschick, Querdenken und Teamzusammenhalt wurde jede Aufgabe bewältigt und am Ende wurde das Ziel in einer super Zeit erreicht (und das trotz sommerlichen Temperaturen von 37 Grad an diesem Tag).

Wer Näheres zu „der geheimen Fährte“ erfahren möchte, kann sich hier informieren:

https://osnabrueck.room-fox.de/die-geheime-faehrte-outdoor-escape-osnabrueck/

Geschrieben David Meyer

Bauwerk+Wir Ausgabe 55

Sommersausgabe der Bauwerk+Wir online

Passend zur Sommerzeit möchten wir Ihnen die aktuelle Ausgabe 55 der Bauwerk+Wir präsentieren. Wir bedanken uns recht herzlich bei allen projektbeteiligten Partnern und Architekturfotografen für die tatkräftige Unterstützung

Auch in dieser Ausgabe bietet das Magazin inhaltlich einen Mix aus Projektvorstellungen und internen Themen, die Mitarbeiter beschäftigen. Neben der Titelstory, dem Residenzgebäude der Deutschen Botschaft in Stockholm, wird der Betriebshof in Bochum, das Holiday Inn Hotel in Osnabrück, der Wohnkomplex in Hannover-Vahrenwald sowie der EDEKA-Markt in Leinefelde umfassend vorgestellt.

Das MBN-Team dankt Ihnen für das entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit. Wir freuen uns auf weitere spannenden Projekte im Jubiläumsjahr 2019.

Bei Interesse können wir Ihnen gerne ein Belegexemplar zuschicken. Senden Sie uns Ihre Anfrage an presse@mbn.de.

MBN BuW 55
Geschrieben David Meyer

Grundsteinlegung ALDI Nord Campus in Essen

MBN Bau GmbH, NL Essen, realisiert bislang größtes Bauprojekt der Essener Unternehmensgruppe ALDI Nord

Am 28.06.2019 fiel der offizielle Startschuss für den Bau des innovativen Bürokomplexes der ALDI Einkauf GmbH & Co. oHG, der Verwaltungs- und Dienstleistungsgesellschaft der Unternehmensgruppemit der feierlichen Grundsteinlegung in Essen-Kray. Neben Torsten Janke, Geschäftsführer der Albrecht GmbH & Co. KG und hauptverantwortlich für den Campus-Bau, Oberbürgermeister Thomas Kufen, Jessica Borchardt (Geschäftsführerin der BAID Architektur GmbH, Jens Böhm und Torben Stumpe (Vorstand der MBN Bau AG) sowie Ralf Kotbusch (Geschäftsführer der MBN Bau GmbH) waren viele weitere Projektbeteiligte auf das Baufeld in der Eckenbergstraße im Stadtteil Essen-Kray gekommen.

Bevor der symbolische Akt der Grundsteinlegung vollzogen wurde richteten Torsten Janke, Thomas Kufen und Jessica Borchardt Grußworte an die Besucherinnen und Besucher. In den Reden wurde insbesondere auf die Entwurfsplanung und das charakteristische A, welches aus der Vogelperspektive unübersehbar ist, die Bedeutung des Projektes für die zukünftige Ausrichtung von ALDI Nord verbunden mit dem klaren Bekenntnis zum historischen Standort, sowie die herausragende Stellung von ALDI Nord für die Stadt Essen aufgrund der Standorttreue und der Historie eingegangen. Die Begeisterung und Vorfreude über die nun beginnende Bauphase war bei allen Beteiligten deutlich zu spüren und aus der Rede von Herrn Janke war deutlich heraus zu hören, dass alle ALDI Nord Mitarbeiter das Geschehen mit großem Interesse und großer Vorfreude verfolgen.

Anschließend wurde von Frau Borchardt, Herrn Janke, Herrn Kufen und Herrn Kotbusch gemeinsam eine Zeitkapsel mit Bauplänen, Euro Münzen und dem aktuellen ALDI-Magazin in den Grundstein versenkt. Auf einer Grundstücksfläche von rund 100 000 m² entstehen über 800 Arbeitsplätze, welche sich perspektivisch gesehen auf bis zu 2 000 Arbeitsplätze erweitern lassen. Es wird eine neue, agile Arbeitswelt, die sich durch eine zeitgemäße Architektur, offene Strukturen, Mobilität und interdisziplinären Austausch auszeichnet, entstehen. Die MBN Bau GmbH, NL Essen, hat von ALDI Nord nach einer mehrmonatigen, partnerschaftlichen Kalkulationsphase den Auftrag zum Bau des ALDI Nord Campus erhalten. Ausdrücklich hervorzuheben ist der bisher ausgesprochen positive, immer lösungsorientierte und partnerschaftliche Umgang aller Baubeteiligten miteinander.

Die geplante Fertigstellung des Großbauprojektes, bei der nicht nur eine moderne Arbeitswelt, sondern auch ein Fitnesspavillon für die Mitarbeiter und eine Kindertagesstätte entstehen, ist für 2022 vorgesehen.

 

Geschrieben David Meyer

Holiday Inn-Hotel eröffnet am Alando Palais

MBN errichtet Hotel und Veranstaltungssaal schlüsselfertig

Am 18.06.2019 hatte das viersternige Holiday Inn- Hotel an der Niedersachsenstraße 5 in einer zentralen Lage in Osnabrück, direkt neben der Event- und Partylokalität Alando Palais, offiziell eröffnet. Das Hotel möchte in Zukunft jedermann eine überdurchschnittliche Unterkunft zu einem fairen Preis anbieten.

Mit der Eröffnung des Holiday Inn-Hotels in Osnabrück besitzt das Franchise-Unternehmen nun ihren 30. Standort bundesweit. Das sechsgeschossige Hotel, weist nicht nur 158 in verschiedenen, auf den Kunden angepassten Zimmer auf, sondern besitzt auch einen großen Veranstaltungsaal und viele Möglichkeiten der Freizeitbeschäftigung wie z. B. zwei Saunen, einen Whirlpool, viele Fitnessgeräte und auch eine Dachterrasse. Die MBN Bau AG hat im Auftrag der Alando Grundbesitz und Entwicklungs GmbH dieses Holiday Inn-Hotel errichtet. Besondere Herausforderungen bei diesem Bau waren die äußeren Fassaden mit einem Wärmedämmverbundsystem in Kombination mit verschiedenen Oberflächen, 17 Sonderzimmer mit konventionellen Bädern und der Schalldämmung aufgrund der direkt an das Hotel grenzenden Eventlokation.

Am Tag der Eröffnung konnten viele hunderte, geladene Gäste das Holiday Inn-Hotel ausgiebig begutachten und gingen anschließend ins neue, von der MBN Bau AG realisierte Ballhaus. Nun steht das Holiday Inn-Hotel am Alando Palais für über 300 Kunden täglich bereit.

Geschrieben David Meyer

MBN/RSB/RPG-Betriebsfußballturnier 2019

Tombola-Erlös von über 600,00 € für das Osnabrücker Hospiz gesammelt

Am Freitag, den 14.06.2019, fand das seit 4 Jahren bestehende MBN-Betriebsfußball-Kleinfeldturnier auf dem Sportplatz des SV Harderberg statt. Das Turnier begann mit 8 Mannschaften, aufgeteilt in 2 Gruppen aus einzelnen MBN-Niederlassungen und Unternehmensbereichen, der RSB Rheiner Stahlbau GmbH und der rpg rohling planung GmbH bei sonnigem Wetter.

In Gruppe A spielten die Berlin Bats, FC Lieberampool, Voll_im_Plan und Eintracht Prügel um den Einzug ins Halbfinale. Hier konnten sich der FC Lieberampool an die Spitze der Gruppentabelle vor die Berlin Bats spielen. In der Gruppe B bestehend aus ASTRAHLKÖRPER, Betonbolzer, GmbH-Geh mal Bier holen und der FC Stahlhart 04 sicherten sich die souveränen Gewinner des letzten Jahres, die Betonbolzer, den Gruppensieg vor der GmbH.

Im ersten Halbfinale bezwang die GmbH mit 1:0 den FC Lieberampool. Das zweite Halbfinale gewannen die Betonbolzer gegen die Berlin Bats mit 2:0. Beim anschließenden Spiel um Platz 3 einigten sich die Berlin Bats und der FC Lieberampool auf einen gemeinsamen Platz auf dem Treppchen.

Im Finale kam es zum erneuten Aufeinandertreffen zwischen der GmbH und den Betonbolzern aus der Vorrundengruppe B. Der Kräfteverschleiß der Berlin Bats war durch die vorab bestrittenen Partien und die weite Anreise nicht zu übersehen. Nach der regulären Spielzeit stand es 3:0 für die Betonbolzer, die somit zum wiederholten Male das Turnier hochverdient gewonnen haben.

Neben der Wanderkelle für den wiederholten Sieger gab es weitere Auszeichnungen in den folgenden Kategorien:

  • Beste(r) Torhüter(in): Stephan Saenger (Berlin Bats)
  • Beste(r) Spieler(in): Alina Rekers (Eintracht Prügel)
  • Bester Torschütze: Philip Stuka (Betonbolzer)
  • Schönstes Trikot: ASTRAHLKÖRPER
  • Schönste Schwalbe: Andreas Temmen (FC Lieberampool)
  • Größter Damenanteil in der Mannschaft: Voll_im_Plan

Neben vielen tollen Spielzügen, sehenswerter Tore sowie einer ausgelassenen Stimmung beim anschließenden Grillen am Vereinsheim des SV Harderberg nutzten viele Besucher die Gelegenheit an der großen Tombola für einen guten Zweck teilzunehmen. Der Erlös von über 600,00 € wird dieses Jahr dem „Osnabrücker Hospiz“, einer Non-Profit Organisation aus Osnabrück, die für eine würdevolle und ganzheitliche Begleitung von Menschen am Lebensende sorgt, gespendet.

Der Abend fand seinen Ausklang mit exzellenter Live-Musik der Band „Fathers & Sons“. Das Orga-Team bedankt sich für die Bereitstellung der Spielstätte inkl. Vereinsheim beim SV Harderberg, den vielen Sponsoren für die tollen Tombola-Preise und die sensationelle Unterstützung am Grill und an der Theke.

Geschrieben David Meyer

Karrieretag Bauwirtschaft in Wuppertal

MBN sorgt für großes Interesse bei den Studierenden

Am 5. Juni 2019 fand der Karrieretag Bauwirtschaft Nordrhein-Westfalen in der historischen Stadthalle Wuppertal statt. Die Messe richtete sich an Studierende vom 3. Semester bis zum Abschluss-Semester aus allen Bereichen der Bauwirtschaft: von Architektur, über Bauingenieurswesen und Wirtschaftsingenieurwesen (Bau) bis zum Vermessungswesen. Dafür reisten über 400 Studierenden aus ganz Nordrhein-Westfalen an.

Die MBN Bau AG war mit 45 anderen Unternehmen aus dem Fachbereich Bau in Wuppertal präsent und konnte viele Kontakte mit interessierten Studierenden knüpfen. MBN bietet mit dem Jungingenieursprogramm einen auf jeden Absolventen individuell abgestimmtes Traineeprogramm zur optimalen Integration in das Berufsleben. Im Rahmen dieses Traineeprogramms schult MBN die Nachwuchskräfte abteilungs- und bereichsübergreifend sowie auf Lehrgängen und Seminaren.

Zu Beginn der Veranstaltung stellte Herr Dr. Günther im Rahmen einer Firmenpräsentation die MBN Bau AG vor und konnte damit für großes Interesse bei den Studierenden sorgen.

Übernehmen Sie Verantwortung in einem freundlichen Team und erweitern Sie Ihren Erfahrungshorizont. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung an:

jobs@mbn.de

Geschrieben David Meyer

Seifenkistenrennen begeistert Beteiligte und Besucher

Die MBN-Baustelle auf vier Rädern am Hauswörmansweg in Osnabrück

Am 30. Mai 2019 war das große Seifenkistenrennen an der Rennstrecke am Hauswörmannsweg in Osnabrück mit ca. 5000 Besuchern. Ob Amateur oder Profi, spielte an diesem Tag keine Rolle, an erster Stelle stand der Spaß. Unsere Fahrer Tino Krause und Hannes Ebrecht rasten mit der MBN-Baustelle auf vier Rädern die 300 Meter lange Strecke hinunter. Die beiden Rennfahrer fuhren auf einen ausgezeichneten 13. Platz von 66 Teilnehmern in der Kategorie „Junior-Fun-Klasse“.

Die  aerodynamischen Verbesserungen am MBN-Boliden haben für das Treppchen leider nicht gereicht beim „Großen Preis von Osnabrück“. Die Bilder in und neben der Seifenkiste deuten jedoch auf eine Menge Spaß. Die Seifenkisten sind fantasievoll gebaute und windschnittige Miniaturautomobile. Manche unter ihnen sehen aus wie echte, originalgetreu nachgebildete Rennfahrzeuge.

Mit tatkräftiger Unterstützung des Technischen Hilfswerkes und der tollen Organisation durch das Gemeinschaftszentrum am Ziegenbrink verlief das Event ohne Probleme.

 

1 2 3 16