Geschrieben Moritz Bosse

Spatenstich Erweiterung des Kreishaus Steinfurt

MBN Niederlassung Georgsmarienhütte II errichtet Neubau schlüsselfertig

Mit dem symbolischen ersten Spatenstich am 11.02.2020, beginnen nun offiziell die Bauarbeiten in Steinfurt. Nach einer kurzen Rede von Landrat Dr. Klaus Effing, betonte MBN-Vorstandsmitglied Rolf Römer in seinem Grußwort die Besonderheiten der LEAN-Construction und des Last-Planners, die bei diesem Projekt zum Einsatz kommen. Im Anschluss begaben sich alle Vertreter des Kreis Steinfurt und MBN auf die Baustelle, um dort den ersten Spatenstich zu vollziehen. Als Erinnerung überreichte das MBN-Baustellenteam allen Projektbeteiligten einen Mini-Spaten.

Der Erweiterungsbau wird zukünftig Platz für ca. 240 neue Arbeitsplätze bieten und damit andere Außenstellen des Kreis Steinfurt ablösen. Auf einer Grundfläche von ca. 9.340 m² werden dann die Kreisleitstelle, das Gesundheitsamt, das Jobcenter, eine Energiezentrale, eine Kindertagesstätte, sowie Teile des Ordnungsamts im Neubau Platz finden.

Die voraussichtliche Fertigstellung ist im Herbst 2021.

Geschrieben Moritz Bosse

Dipl.-Ing. (FH) Gunnar Günther neuer Leiter Nachunternehmer-Einkauf

MBN begrüßt Gunnar Günther im Kreise der MBN-Familie

Seit dem 1. Februar 2020 leitet Dipl.-Ing. (FH) Gunnar Günther den Nachunternehmer-Einkauf in der MBN-Hauptverwaltung in Georgsmarienhütte. Mit einem Kurzinterview möchten wir Herrn Günther recht herzlich vorstellen:

1. Welche beruflichen Stationen sind Sie bisher durchlaufen?

Nach dem Bauingenieurstudium an der Fachhochschule in Stuttgart und lehrreichen Jahren in der Bauleitung führte der Weg in den Nachunternehmer Einkauf bei der Philipp Holzmann AG. Über weitere Zwischenstationen bei Müller-Altvatter, Wayss & Freytag, der Zech Group sowie der BAM Deutschland AG führte der berufliche Weg zur MBN Bau Aktiengesellschaft nach Georgsmarienhütte.

2. Wie lässt sich Ihr aktueller Aufgabenbereich beschreiben?

Zu meinen Aufgaben gehören die Weiterbildung der Mitarbeiter, der Ausbau und Aufbau von effizienten und zukunftsfähigen Arbeitsprozessen und dem zugehörigen Workflow für den Einkauf bei der MBN-Familie. Eine weitere Säule – neben den personellen und strukturellen Themen – ist das Recruiting und Netzwerken von zuverlässigen Nachunternehmer, Lieferanten und Ingenieurbüros auf Augenhöhe.

3. Was gefällt Ihnen besonders an Ihrem Beruf?

Wir bauen „Prototypen“ bei denen die Anteile anspruchsvoller Fassaden und komplexer Haustechnik immer mehr zunimmt und haben es hierbei weiterhin mit unterschiedlichen Menschen und Charakteren zu tun.

4. Warum haben Sie sich für MBN entschieden?

Aufgrund der Potentiale durch das Firmenwachstum, den strukturellen Herausforderungen, der Firmenphilosophie sowie der praktizierten Unternehmenskultur habe ich mich für MBN entschieden.

5. Welche Ziele und Herausforderungen sehen Sie bei MBN in den nächsten 5 Jahren?

Zu den größten Herausforderungen gehören die Digitalisierung, der Ausbau des Nachunternehmernetzwerks sowie die Auswirkungen auf bestehende Workflows durch BIM und LEAN-Management.

6. Womit beschäftigen Sie sich in Ihrer Freizeit?

In meiner Freizeit beschäftige ich mich gerne mit meiner Familie, dem Segeln und Oldtimern.

 

Wir bedanken uns für das Kurzinterview und wünschen Herrn Gunnar Günther einen guten Start im Kreise der MBN-Familie.

Geschrieben Moritz Bosse

Grundsteinlegung Sporthalle Langenhagen

MBN Niederlassung Hannover realisiert Sporthalle schlüsselfertig

Am 07.02.2020 feierten rund 80 Gäste die Grundsteinlegung der neuen Sporthalle Langenhagen und damit den offiziellen Beginn der Bauarbeiten. Die Niederlassung Hannover der MBN Bau AG realisiert die Sporthalle schlüsselfertig als Generalunternehmer. Erste Stadträtin Langenhagens, Monika Gotzes-Karrasch, betonte in ihrer Rede, dass die Sporthalle sowohl für Wettkämpfe, als auch für den Trainings- und Schulbetrieb genutzt werde und somit zeige, dass die Stadt einen großen Wert auf Sport und Sportförderung lege. Thomas Drewitz vom Sportring Langenhagen lobte besonders, dass schon bei der Planung die Wünsche der Sportlerinnen und Sportler berücksichtigt wurden.

Letztendlich entstand so der Plan für die neue Dreifeldhalle mit einer Größe von 40×60 Metern. Das Gebäude mit einer Bruttogeschossfläche von ca. 4.600 m² wird unter anderem über drei große Übungsräume verfügen und weitere Besonderheiten, wie beispielweise ein barrierefreies, lichtdurchflutetes Hauptportal beinhalten. Zudem werden bis zu 600 Zuschauer auf der neuen Tribüne Platz finden. Damit alle Interessierten die Bauarbeiten mit gutem Blick aus sicherer Entfernung verfolgen können, wurde im Zuge der Grundsteinlegung auch die neue, zwei Meter hohe Aussichtsplattform eröffnet.

Nach dem Spatenstich im November 2019 wurde jetzt mit der Grundsteinlegung ein neuer Meilenstein erreicht. Im Zuge der jetzt startenden Bauarbeiten werden hauptsächlich Stahlbetonfertigteile zum Einsatz kommen. Insgesamt werden im Laufe der Bauphase 8.300 m³ Beton und 1.150 t Stahl verbaut. Der Abschluss der Rohbauarbeiten ist für Mitte März 2020 geplant, sodass die Halle planmäßig im Frühjahr 2021 fertiggestellt wird.

Geschrieben Moritz Bosse

Richtfest niu Hotel Düsseldorf

MBN Bau GmbH errichtet Hotelneubau schlüsselfertig

Am 05. Februar 2020 feierte das MBN-Team zusammen mit dem Auftraggeber Citygrove, Vertretern der Hotelkette niu und der Stadt sowie weiteren Gästen aus Politik und Wirtschaft, das Richtfest des neuen niu Hotels in Düsseldorf. Damit ist etwa ein Jahr nach Baubeginn der Rohbau fertiggestellt und ein weiterer wichtiger Meilenstein erreicht.

Im Auftrag der Citygrove European Developments Ltd. errichtet MBN einen niu-Hotelneubau mit 438 Doppelzimmern in Düsseldorf. Gemäß BauO NRW handelt es sich bei dem Neubau um ein Sonderbau (Hochhaus).

Der Bau des ersten niu Hotels in Düsseldorf liegt wie vorgesehen im Zeitplan. Es wird weiterhin erwartet, dass das modern gestaltete Hotel planmäßig eröffnen kann.

Geschrieben Moritz Bosse

Einweihung und Schlüsselübergabe der KiTa Laatzen

Einweihungsfeier für die neue KiTa „Pinienweg“

Am 30.01.2020 feierten Vertreterinnen und Vertreter der Stadt und der beteiligten Unternehmen zusammen mit weiteren Gästen die Einweihung der neuen KiTa „Pinienweg“. Die MBN Niederlassung Georgsmarienhütte II errichtete die neue Forscher-KiTa in der Holzrahmenbauweise im Auftrag der Stadt Laatzen. Es ist die 20. KiTa in dem Gebiet Laatzen-Mitte und die inzwischen 18. KiTa, die MBN in den letzten neun Jahren mit dem KiTa-Konzept errichtet hat. Die Johanniter-Unfallhilfe übernimmt die Trägerschaft für die KiTa.

Bürgermeister Jürgen Köhne hob in seiner Rede besonders die kurze Bauzeit hervor. Seit der Ausschreibung sind lediglich 14 Monate vergangen, 11 Monate seit Vertragsunterzeichnung und die reine Bauzeit beträgt ausschließlich acht Monate. Auch MBN-Niederlassungsleiter Carsten Völkerding verwies in seiner Rede auf die kurze Umsetzungszeit und lobte diesbezüglich die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Stadt. Darüber hinaus wurde die Planung und Umsetzung der KiTa nach Passivhaus-Plus-Standard besonders hervorgehoben. Die KiTa ist somit besonders energieeffizient und verwendet darüber hinaus regenerative Energien.

Als besonderes Highlight des Abends überreichte Carsten Völkerding im Namen von MBN den symbolischen Schlüssel an Bürgermeister Jürgen Köhne, Einrichtungsleiter Andreas Ott und Geschäftsführer der Johanniter-Unfallhilfe Olav Grote.

Geschrieben Moritz Bosse

Neubau von drei Wohngebäuden in Hannover

MBN realisiert Neubauten für die WGH-Herrenhausen

Die Niederlassung Hannover der MBN Bau AG errichtet an der Wiesenstraße in Hannover auf einem Grundstück mit einer Größe von 3 951 m² drei versetzt angeordnete, L-förmige Wohngebäude. Die Gebäude werden in Massivbauweise errichtet und eine Sichtmauerwand, bestehend aus hellen Sichtziegeln, erhalten. Zwei der Mehrfamilienhäuser werden dreistöckig, mit jeweils einem Staffelgeschoss errichtet. Ein Gebäude wird abweichend davon zweigeschossig mit einem Staffelgeschoss gebaut. Insgesamt werden die drei Häuser Platz für 34 Mietwohnungen, mit einem Wohnungsmix aus zwei bis fünf Zimmer und Wohnungsgrößen von 44 m² bis 213 m², bieten. Vier Wohneinheiten stehen zukünftig als geförderter Wohnraum mittelbar in dem Wohnquartier zur Verfügung.

Zusätzlich wurden alle Wohnungen barrierearm geplant und können ohne Stufen erreicht werden. Alle Häuser sind mit einem Fahrstuhl ausgestattet. Der Fahrstuhl verbindet zudem die Wohnungen mit dem hauseigenen Keller, sowie einer Tiefgarage mit 33 Stellplätzen. In den Kellern der Häuser werden u. a. Abstellräume angeordnet, sodass jede Wohnung mindestens 6 m² Abstellraum erhält. Um zusätzliche, nachhaltige Transportmöglichkeiten zum ÖPNV anzubieten und zu fördern, werden an der Wiesenstraße zwei Car-Sharing-Plätze eingerichtet. Des Weiteren werden insgesamt 60 Fahrradstellplätze in Erdgeschossen und Kellern eingerichtet.

Die Dächer der Wohnhäuser werden als begrünte Flachdächer mit Photovoltaikanlagen ausgeführt. Zudem können einige Dachflächen von den Wohnungen in den Staffelgeschossen als Dachterrasse genutzt werden. Private Außenflächen ergänzen die Wohnungen mit großzügigen Dachterrassen in den Staffelgeschossen, Terrassen im Erdgeschoss und Loggien in den Zwischengeschossen. Die eigenen Mietergärten runden das Gesamtbild ab. Zwischen den Gebäuden entsteht eine halböffentliche Innenfläche für die Bewohner der Wohngebäude. Durch die Anordnung der winkligen Gebäude werden Öffnungen und Durchblicke gewährleistet. Die Innenfläche wird mit heimischen Pflanzen bepflanzt, die vor allem heimischen Vogelarten einen attraktiven Lebensraum bieten. Zudem befindet sich im Westen des Grundstücks ein Wiesenbereich für Kinder zum Spielen und zum gemütlich aufhalten.

Das Architekturbüro pk nord ist der Entwurfsverfasser des Bauprojekts in der Wiesenstraße.

Visualisierung: www.homebase2.com
Geschrieben Moritz Bosse

Karrieretag Bauwirtschaft Berlin

MBN tritt in Kontakt mit potenziellen Nachwuchskräften

Im Dezember 2019 besuchte MBN den Karrieretag Bauwirtschaft in Berlin. Der Karrieretag wird veranstaltet von dem Arbeitskreis für Wissenschaft und Wirtschaft e.V. mit dem Ziel, die Studierenden und potenziellen Arbeitgeber in Kontakt zu bringen. Durch die Fokussierung auf die Bauwirtschaft stellt der Karrieretag für beide Seiten die passenden Kontakte zur Verfügung. Diese Gelegenheit nutzte auch MBN, vor allem um in der Umgebung der Berliner Niederlassung neue Mitarbeiter für sich gewinnen zu können.

Die Vizepräsidentin des Bauindustrieverbandes Ost e.V., Frau Maren Schröder, eröffnete den Karrieretag. Anschließend bot eine Diskussionsrunde den Studierenden und Firmenvertretern die Möglichkeit, ihre gegenseitigen Erwartungen und Kriterien auszutauschen. MBN nahm zusätzlich die Gelegenheit wahr, sich durch eine Firmen-Einzel-Präsentation darzustellen und den potenziellen Bewerbern die Firmengeschichte von MBN näher zu bringen. Parallel informierten sich die Studierenden auch eigenständig an dem Firmenstand und traten durch zahlreiche Gespräche in direkten Kontakt mit MBN.

Durch diese gezielte Kontaktaufnahme möchte MBN neue Nachwuchskräfte für sich gewinnen und ihnen die Möglichkeit bieten, sich neuen Herausforderungen zu stellen.

Werden Sie Teil dieses Teams und arbeiten Sie gemeinsam mit MBN an vielseitigen Projekten. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung an:

jobs@mbn.de

 

Geschrieben Moritz Bosse

Büro- und Schulungszentrum Medion in Essen

MBN Niederlassung Georgsmarienhütte II saniert Büro- und Schulungszentrum

Für die Medion AG sanieren wir in Essen-Kray ein vorhandenes Kasernengebäude aus den 1930er Jahren vollständig. Der Anbieter für Unterhaltungselektronik wird das Gebäude 5 als modernes Büro- und Schulungszentrum mit ca. 2 400 m² nutzen.

Unsere Leistung umfasst den Rückbau bis auf die Grundmauern, den Austausch der gesamten Dacheindeckung inklusive der Anpassung des Dachstuhls sowie den vollständigen technischen und nichttechnischen Ausbau. Die Nutzung ist auf zwei Etagen verteilt. Im Kellergeschoss sind neue Technikflächen sowie verschiedene Lagerbereiche vorgesehen. Die Genehmigungs- und Ausführungsplanung einschließlich der Technischen Gebäudeausrüstung erfolgt durch das Planungsbüro rpg aus Osnabrück.

Im August 2020 soll die Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahme abgeschlossen sein.

Geschrieben Moritz Bosse

Erweiterung Verwaltung Kreis Steinfurt

MBN realisiert das Verwaltungsgebäude schlüsselfertig

Mit dem Neubau beabsichtigt der Kreis Steinfurt den Standort der Kreisverwaltung um ca. 240 Arbeitsplätze zu erweitern. Auf einer Fläche von 9 340 m2 wird ein zweigeteilter, fünfgeschossiger Gebäuderiegel als neuer Westflügel geplant. Wir errichten den Westflügel inklusive Kreisleitstelle auf dem Campus des Kreises Steinfurt schlüsselfertig.

In dem Neubau soll zukünftig nicht nur die Kreisleitstelle beherbergt werden, sondern auch das Gesundheitsamt, Teile des Ordnungsamtes, das Jobcenter, eine Energiezentrale sowie eine Kindertagesstätte. Der Gebäudeteil wird als Massivkonstruktion mit optimierten Stützweiten und aussteifenden Kernen erbaut.

Die geplante Fertigstellung des Neubaus ist im Herbst 2021.

Visualisierung von agn Niederberghaus & Partner GmbH
Geschrieben Moritz Bosse

Hotel am Erzbergerufer in Bonn

Niederlassung Bonn der MBN Bau GmbH realisiert Hotelneubau

Im Auftrag der Landmarken AG realisiert die MBN Bau GmbH Bonn ein 214-Zimmer-Haus mit Gastronomie und Rooftop-Bar. Eine Außenfläche bietet zusätzlich Platz für Kulturveranstaltungen. Somit entsteht mit dem Hotel auch ein gesellschaftlicher Nutzen für die Einwohner von Bonn. Das Projekt wurde bereits mit dem renommierten polis Award für Stadtentwicklung in Silber ausgezeichnet. Die Fertigstellung des Drei-Sterne-Hauses ist für 2021 geplant.

Nach dreiwöchiger Winterpause wurde im Januar die Arbeit wieder aufgenommen. Die milden Temperaturen begünstigen die Arbeiten am Rohbau. Bisher wurden bereits mehr als 1.200 m³ Beton und 350 t Stahl verbaut.

Am 11. September 2019 feierten ca. 70 Gäste die Grundsteinlegung für das neue Hotel am Erzbergerufer. Neben den Projektbeteiligten, städtischen Vertretern und dem Mieter, fanden sich auch interessierte Anwohner auf der Baustelle ein. Der Oberbürgermeister stellte in seiner Rede einen kurzen Bezug zur Geschichte des Areals her und betonte, wie auch die anderen Redner, dass das Hotel neben der Hotellandschaft von Bonn auch den gesellschaftlichen Nutzen bereichere.

1 2