Geschrieben Tabea Rohmann

Neubau einer Maßregelvollzugsklinik in Hörstel-Dreierwalde

MBN-Niederlassung GMHütte I realisiert schlüsselfertigen Neubau

Im Auftrag der BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Niederlassung Münster, errichtet das MBN-Team GMHütte I den Neubau der Maßregelvollzugsklinik in Hörstel schlüsselfertig. Dieser wird der Behandlung von psychisch kranken und suchtkranken Menschen dienen, welche aufgrund ihrer Erkrankung nicht oder nur vermindert schuldfähig sind. Mehrere Gebäude werden auf dem ehemaligen NATO-Flugplatz in Hörstel-Dreierwalde, auf einem ca. 60.000 m² großen Grundstück, entstehen. Das Großbauprojekt besteht in seiner Gesamtheit aus unterschiedlichen Funktionseinheiten und Funktionsbereichen, die in einzelne Gebäudeeinheiten folgendermaßen aufgegliedert sind:

Gebäude 01:                    Lagerhalle außerhalb der Forensik

Gebäude 02-03:              Pfortengebäude mit Lager

Gebäude 04:                     Sporthalle

Gebäude 05:                     Reha-Gebäude

Gebäude 06-08:               Stationsgebäude inkl. Freizeit- und Konsiliar-Bereich

Gebäude 09:                     Gewächshaus

Gebäude 10:                     Werkstatt- und Schulungsgebäude

Gebäude 11:                     Verwaltung

Die Maßregelvollzugspatienten werden auf sechs Stationen mit jeweils drei Wohngruppen in Einzelzimmern untergebracht. Neben regulären Behandlungsstationen wird es für Krisenfälle zudem zwei Intensivbehandlungswohngruppen geben, auch werden reizarme Spezialräume eingerichtet – sogenannte Kriseninterventionsräume. Zusätzlich entsteht auf dem Gelände eine Reha-Station für Patienten, die in ihrer Therapie weit fortgeschritten sind und kurz vor ihrer Entlassung stehen.

Das Gesamtgelände der Maßregelvollzugsklinik wird von einer 5,50 m hohen Sicherheitszaunanlage umschlossen.

Der geplante Fertigstellungstermin der Gesamtbaumaßnahmen ist Ende 2022.

Geschrieben Tabea Rohmann

Bauwerk+Wir Ausgabe 58

Winterausgabe der Bauwerk+Wir online

Zum Jahresbeginn möchten wir Ihnen die neue Ausgabe der Bauwerk+Wir präsentieren. Dazu möchten wir uns herzlich bei allen projektbeteiligten Partnern und Architekturfotografen für die eindrucksvolle 58. Ausgabe bedanken.

Das traditionelle Firmenmagazin bietet einen eindrucksvollen Mix aus Projektvorstellungen und internen Themen. Neben der Titelstory, der Zuckerfabrik in Jülich, wird auch die Sozialtherapeutische Anstalt in Bochum, die Seniorenresidenz Malteserstift St. Elisabeth in Erlangen sowie die Stahlkonstruktion der neuen Halle von VW in Emden umfassend vorgestellt.

Das MBN-Team dankt Ihnen für das entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit. Wir freuen uns auf die spannenden Projekte im Jahr 2021.

Bei Interesse können wir Ihnen gerne ein Belegexemplar zuschicken. Senden Sie uns Ihre Anfrage an presse@mbn.de.

Geschrieben Tabea Rohmann

Grundsteinlegung Hub 3 des BB Business Hub in Berlin

MBN-Niederlassung Berlin realisiert Büroneubau am nahegelegenen BER

Nach der Grundsteinlegung für den Hub 3 des BB Business Hub in Berlin, am 4. Dezember 2020, geht es nicht nur für die Flugzeuge des nahegelegenen BER in die Höhe, sondern auch für den Neubau der Alpine Finanz auf dem Unternehmens-Campus an der Mittelstraße 3 in Schönefeld.

„Das ist eine besondere Zeit, also wird diese Grundsteinlegung auch etwas Besonderes sein.“ erläuterte Jens Böhm, Geschäftsführer der MBN GmbH. So wurde kurzum standortbedingt die traditionelle Zeitkapsel durch einen Reisekoffer ersetzt und der Inhalt – Münzen, ein Bauplan sowie eine aktuelle Tageszeitung – um einen Mund-Nasenschutz ergänzt. In kleinem Kreise, mit den anwesenden Ehrengästen Wirtschaftsminister Prof. Dr. Jörg Steinbach und Bürgermeister Christian Hentschel, wurde die “Zeitkapsel“ im Fundament versenkt. „Wir freuen uns sehr, den Auftrag für Alpine Finanz schlüsselfertig abwickeln zu dürfen. Einer zügigen Bauabwicklung und Fertigstellung des Hub 3 steht nichts im Wege“, äußerte sich Jens Böhm zuversichtlich in Hinsicht auf den weiteren Bauablauf und der schwierigen Zeiten.

Mit dem dritten Gebäude, dem Neubau des Hub 3, erweitert sich der Unternehmens-Campus um 17.000 m² und somit auf insgesamt 35.000 m² Mietfläche. Insgesamt werden auf 7 Etagen multifunktionale Büros sowie Räume für Meetings oder Schulungen geschaffen. Des Weiteren entsteht ein ca. 600 m² großer Gastro-Bereich mit modernem Food-Konzept als auch Fahrrad- und PKW-Stellplätze mit Elektroladesäulen. Alles wird über eine aufwendig gestaltete Außenanlage und über drei großzügige Lobbys zugänglich gemacht.

Die geplante Fertigstellung des Neubauvorhabens ist 2022.

Ein Video zur Grundsteinlegung über Hauptstadt TV finden Sie hier.

 

Geschrieben Tabea Rohmann

Plüschiges Geschenk für die Kindergartenkinder aus GMHütte

MBN unterstützt Spendenaktion des Stofftieres „Leo“

Am 28. Oktober, dem „Tag des Kuscheltieres“ bescherten wir im Rahmen einer Spendenaktion unseren kleinsten Bürgern eine kleine Freude in diesen beschwerten Zeiten.

Denn gerade den kleinsten unter uns wird durch vorübergehende Kita-Schließungen, dem Verbot der Spielplatznutzung sowie durch Einschränkungen beim Besuch von Freunden, viel abverlangt. Hinzu kommt, dass das Georgsmarienhütter Stadtmaskottchen und Highlight der Kindergartenkinder in jedem Jahr, auf Grund der aktuellen Lage, eine Pause einlegen musste.

Um jedoch nicht gänzlich auf den flauschigen „Leo der Leopard“ verzichten zu müssen, hat der Georgsmarienhütter Stadtmarketingverein eine ganz besondere Spendenaktion ins Leben gerufen. Gemeinsam, mit weiteren Firmen aus der Region, haben wir an der Spendenaktion teilgenommen.

In der vorletzten Woche war es dann endlich soweit. Die Plüschtier-Leos wurden von einigen Firmenvertretern an vier Kinder der Katzengruppe der Kindertagesstätte St. Marien stellvertretend für alle Kindertagesstätten aus Georgsmarienhütte verteilt. Ein voller Erfolg, der mit leuchtenden Augen und viel Freude bedankt wurde.

Wir wünschen allen Kindergartenkindern nochmals ganz viel Freude mit ihrem persönlichen Plüsch-Leo.

Geschrieben Tabea Rohmann

Richtfest der Sporthalle Langenhagen

MBN-Niederlassung Hannover realisiert Veranstaltungssporthalle als Generalunternehmer

Am vergangenen Donnerstag, den 28. Mai, war es soweit. Mit dem traditionellen Richtfest dankte die Stadt Langenhagen, aufgrund der aktuellen Lage in einem kleinen Rahmen, den Handwerkern für die Fertigstellung des Rohbaus.

„Ich möchte heute den Moment nutzen, um den Blick nicht auf die Corona-Widrigkeiten, sondern auf das Hoffnungsvolle hier vor Ort zu richten“, sagte Monika Gotzes-Karrasch. Die Sozialdezernentin, die nach jahrelangem Dienst bei der Stadt Langenhagen ihre Pension Ende des Monats antritt, wies unter anderem auf den erreichten Baufortschritt hin. „Die Rohbauarbeiten sind nahezu abgeschlossen und insgesamt ist die Baustelle sehr gut im Zeitplan. Wir haben aktuell einen Stand erreicht, der erst in vier Wochen vorgesehen war.“

Der Innenausbau der Veranstaltungssporthalle Langenhagen, mit einer Bruttogeschossfläche von 4.600 m², hat bereits begonnen. Die produzierten Fachwerkstahlträger, auf denen später das Flachdach über der großen Dreifeldhalle errichtet wird, sind montiert. Auch die Tribüne, welche für bis zu 600 Besucher Platz bieten wird, ist hergestellt und über mehrere Treppen erreichbar. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt ist zu erkennen das die große Fensterfront in dem über zwei Etagen reichenden Hauptportal für viel Licht sorgen wird.

Carsten Hettwer, Stadtbaurat, ließ es sich auch zu diesem Meilenstein nicht nehmen einige Worte an die Gemeinschaft zu richten. So berichtete er das der geplante Neubau in moderner Architektur ein wichtiger Beitrag in eine bedarfsgerechte Bildungs- und Infrastruktur für Langenhagen ist. „Mit dem Bauunternehmen MBN GmbH als Totalunternehmer und dem Planungsbüro rpg haben wir verlässliche Partner, die auf der Baustelle schon einiges verwirklicht haben und noch vieles bewegen werden.“

 

Geschrieben Tabea Rohmann

Richtfest AWB Köln

Arbeitsgemeinschaft errichtet Betriebshof schlüsselfertig

Traditionell für die Fertigstellung des Rohbaus wurde am 22. November 2019 das Richtfest des neuen Betriebshofes für die Logistik der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung sowie der allgemeinen Verwaltung der AWB (Abfallwirtschaftsbetriebe) in Köln gefeiert. Zahlreiche Projektbeteiligte waren anwesend um den reibungslosen Baufortschritt zu zelebrieren. Die MBN GmbH, Niederlassung Köln, realisiert das Bauvorhaben in Arbeitsgemeinschaft mit Derichs u Konertz schlüsselfertig.

„Rückblickend bleibt neben einen Bombenverdacht und Temperaturen bis 40 °C im Sommer festzuhalten, dass Sie Alle, Bauleiter und Poliere, Handwerker und Planer an einem Strang ziehen um das Projekt erfolgreich zu realisieren. Ich möchte mich dafür an dieser Stelle bedanken“, so MBN-Niederlassungsleiter Sven Linnartz.

Mit dieser Danksagung richtete sich Sven Linnartz neben AWB-Geschäftsführer Peter Mooren an die erschienenen Gäste, bevor mit dem Richtspruch der traditionelle Teil abgeschlossen und das Buffet eröffnet wurde.

Im Auftrag der AWB wird der Betriebshof auf zwei Grundstücken, mit einer Gesamtgröße von 35.873 m², an der Christian-Sünner- Straße in Köln-Kalk errichtet und dient nach der geplanten Fertigstellung Mitte 2020 als zentraler Verwaltungs- und Handlungsort von rund 620 Mitarbeitern.
Durch die Berücksichtigung sinnvoller Nachhaltigkeit in Bezug auf die Energieeffizienz, Ressourcenschonung und Innovation bei der Planung des Betriebshofes, ist es möglich mit einer Versorgung des gesamten rechtsrheinischen Stadtgebietes zu dienen.

Geschrieben Tabea Rohmann

MBN Bau GmbH realisiert Baufeld 13 des Quartier Le Flair

Im Auftrag der HIP Le Quartier Central 13 GmbH & Co. KG errichtete die düsseldorfer Niederlassung der MBN Bau GmbH das Baufeld 13 des Quartier Le Flair.
Im Zuge der Bebauung des ehemaligen Güterbahnhofgeländes entstanden vier Wohnhäuser mit insgesamt 98 Wohnungen in zentraler Lage. Der Schlüsselfertigbau wurde nach der Methode der „Lean-Construction“ realisiert.
Fertiggestellt wurde der Gebäudekomplex im Juli 2019.

Weitere Informationen und architektonische Impressionen finden Sie über den obenstehenden Link.

Geschrieben Tabea Rohmann

Richtfest der Seniorenresidenz Malteserstift St. Elisabeth in Erlangen

Nur sechs Monate nach der Grundsteinlegung, konnte am vergangenen Donnerstag, den 7. November 2019, das Richtfest der Seniorenresidenz Malteserstift St. Elisabeth in Erlangen gefeiert werden. Die Bauherren Paul Breitner und August Lotz lobten in ihren Ansprachen insbesondere den schnellen und besonders reibungslosen Bauablauf der vergangenen Monate und bedankten sich ausdrücklich bei allen projektbeteiligten Firmen, Handwerkern und insbesondere bei unserer Bauleitung.

Die MBN-Niederlassung Leinefelde errichtet, im Auftrag der Breitner & Lotz Projektgesellschaft GbR, als Generalunternehmer die Seniorenresidenz Malteserstift St. Elisabeth in Erlangen mit einer Bruttogeschossfläche von 9.770 m².

Die Seniorenresidenz gliedert sich auf in den Bereich der Pflege und den des betreuten Wohnens. Das Pflegeheim mit 102 Zimmern wird in Wohngruppen organisiert. Dabei bilden 15 Zimmer jeweils eine Wohngruppe. Weitergehend wird der Bereich der Pflege in die stationäre Einrichtung und in einen Bereich für die Schwerpunktpflege gegliedert und bietet medizinische und therapeutische Einrichtungen, sowie Zusatz- und Serviceeinrichtungen.

In einem integrierten Gebäude der Seniorenresidenz stehen 24 Wohnungen für das betreute Wohnen zur Verfügung. Diese Wohnungen haben eine Fläche zwischen 55 m² und 65 m², verfügen über einen separaten Eingang und sind mit einem barrierefreien Bad, einem Schlafzimmer, Wohnraum mit Küchenzeile sowie einem Balkon oder einer Terrasse ausstaffiert.

Die geplante Fertigstellung des Malteserstift St. Elisabeth ist im Juli 2020.

Geschrieben Tabea Rohmann

Richtfest Produktionshalle McAirlaid’s in Selm

Am Donnerstag, den 16. August 2018, wurde im Rahmen des Richtfestes die Fertigstellung des Rohbaus der Produktionshalle McAirlaid’s in Selm gefeiert. Herr Maksimow (Geschäftsführer von McAirlaid’s) und die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Selm (Jutta Steiner) richteten zur Eröffnung der Feier ein paar Worte an die Gäste bevor der symbolische Richtspruch durch Herrn Heinz vorgetragen wurde.

MBN/RSB Team von links: Dursun Polat (Bauleiter RSB), Mirko Hammer (Bauleiter M&F), Steffen Heinz (Bauleiter), Guido Nucke (Polier), Simon Bainbridge (Planer M&F) und Uwe Frey (Niederlassungsleiter Leinefelde-Worbis)

Die neue Produktionshalle, des weltweit im Bereich der Herstellung von saugstarken Vliesstoffen tätigen Unternehmens McAirlaid’s, wird der Weiterverarbeitung von Vliesstoffen zu Endprodukten für den Vertrieb dienen. Das neue Produktionsgebäude mit einer Abmessung von 50 x 100 m gliedert sich in drei Bereiche: einen Verladebereich mit vier LKW-Rampen, einen Lagerbereich und den Veredelungsbereich. Über dem Verladebereich wird eine Verwaltungsebene eingerichtet. Die Tragkonstruktion der Halle besteht aus Stahlbetonfertigteilstützen mit angeformten Fundamenten. Die Außenhülle wird durch unseren Unternehmensbereich Metall- und Fassadenbau ausgeführt und besteht aus Trapezblech-Sandwich- bzw. Iso-Paneel-Fassadenelementen. Auch unser Stahlbaupartner, der Rheiner Stahlbau, ist an der Projektentwicklung maßgeblich beteiligt. Der geplante Fertigstellungstermin ist Herbst 2018.