Geschrieben Theresa Löcken

MBN-Nachhaltigkeitsprojekt in Kooperation mit dem Hermann-Emanuel-Berufskolleg

Projektgruppe entwickelt Handlungsempfehlungen zur Verbesserung des ökologischen Fußabdrucks der MBN Bau AG anhand eines Wettbewerbsvergleichs  

Im September 2019 starteten sieben angehende Betriebswirte des Hermann-Emanuel-Berufskollegs in Steinfurt ein 100-Stunden-Projekt in Kooperation mit der MBN Bau AG.

Dieses Projekt zielt darauf ab, dass die Studierenden theoretisch erlernte Grundlagen auf die Praxis übertragen und eine umfangreiche Projektmappe erarbeiten. Dabei liegt es in der Hand der Studierenden, sich vorab bei einem potenziellen Unternehmen zu bewerben und dieses für das Projekt zu gewinnen. In enger Zusammenarbeit entwickeln sie daraufhin eine geeignete Problemstellung, deren Lösung nicht nur für die Projektgruppe, sondern auch für das Unternehmen einen gewissen Mehrwert liefert.

In diesem Jahr traten die Studierenden an die MBN Bau AG heran, um sie als Projektpartner zu gewinnen. In einem ersten, unverbindlichem „Kick-off-Meeting“ erläuterten beide Seiten ihre Erwartungen an das 100-Stunden-Projekt und konkretisierten mögliche Themenvorstellungen. Auf Grund der aktuellen Präsenz, sowohl intern als auch extern, favorisierte MBN eine Auseinandersetzung mit dem Thema „Nachhaltigkeit“. Auf dieser Basis, mit der sich auch die Projektgruppe identifizieren konnte, entwickelten die Projektpartner das Thema „Entwicklung von Handlungsempfehlungen zur Verbesserung des ökologischen Fußabdrucks der MBN Bau AG anhand eines Wettbewerbsvergleichs“. Passend zu dieser Themenstellung haben sich die Studierenden ein nachhaltiges Logo für MBN überlegt:

Durch die Thematik der Ausarbeitung mussten sich die Studierenden sowohl mit der aktuellen Situation im Bereich Nachhaltigkeit beschäftigen als auch mit der Projektion der erlernten Theorie im Bereich des Wettbewerbsvergleichs auf die Praxis. Bei der Methodik entschied sich die Projektgruppe bewusst für den Benchmark, der darauf abzielt, das eigene Unternehmen in Verbindung zur Konkurrenz und einem Best-Practice-Beispiel zu setzen. Nach Absprache beleuchtete die Projektgruppe sowohl regionale Konkurrenten der MBN Bau AG als auch Global Player der Baubranche. Das Best-Practice-Beispiel sollte darüber hinaus, als Vorreiter im Bereich Nachhaltigkeit, Aufschluss über weitere mögliche Nachhaltigkeitsmaßnahmen geben.

Durch die Zusammenführung von Theorie und Praxis konnte die Projektgruppe des Hermann-Emanuel-Berufskollegs erfolgreiche Handlungsempfehlungen entwickeln. Diese Handlungsempfehlungen wurden bewusst nach Umsetzungsdauer in kurz-, mittel- und langfristig unterteilt. Dies eröffnet MBN die Möglichkeit, sich den möglichen Handlungsempfehlungen anzunehmen und in die Organisationskultur zu integrieren.

MBN bedankt sich bei der Projektgruppe für die kooperative Zusammenarbeit und freut sich auf die finale Projektpräsentation Anfang Dezember 2019, die Anreize für eine interne und externe Auseinandersetzung mit dem Thema „Nachhaltigkeit“ schafft.

Geschrieben Theresa Löcken

Neue MBN-Erinnerungsbroschüren

Besondere Erinnerung an Projekte und Projektbeteiligte

Auch in diesem Jahr konnte MBN wieder hochkomplexe Bauprojekte abschließen. Um an diese und die daran beteiligten Personen zu erinnern, wurden entsprechende Erinnerungsbroschüren erstellt. Neben einem individuell konzipierten Vorwort, Bildern aus der Bauphase und professionellen Architekturaufnahmen werden die projektbeteiligten Personen namentlich gewürdigt. Dadurch entsteht eine besondere Form der Erinnerung für alle, am Bau beteiligten Personen.

Auch Sie können sich über die Broschüren einen Einblick in die Projektausführungen von MBN verschaffen. Die Broschüren sind auf der MBN-Website unter https://www.mbn.de/downloads/ einsehbar.

Dies sind die neuesten MBN-Erinnerungsbroschüren:

 

Seminargebäude Bochum

Erinnerung Seminargebäude Bochum
 

Kita Hannover-Kleefeld

Erinnerung Kita Kleefeld

Heinrich-Köhler-Hof, Hannover

Erinnerung Heinrich-Köhler-Hof

apetito AG – Erweiterung Fertigung III

Erinnerung apetito AG

 Jungheinrich 2. BA

Erinnerung Jungheinrich 2. BA

Geschrieben Theresa Löcken

ALDI Nord Campus in Essen

Großbauprojekt der MBN Bau GmbH

Im Auftrag der ALDI Einkauf GmbH & Co. oHG realisiert die Niederlassung Essen der MBN Bau GmbH den neuen ALDI Nord Campus in Essen.

Auf einer Grundstücksfläche von rund 100.000 m² soll ein moderner Bürokomplex entstehen, der Platz für über 800 Arbeitsplätze bietet. Perspektivisch gesehen würde sich diese Anzahl der Arbeitsplätze auf bis zu 2.000 Arbeitsplätze erweitern lassen. Für diese Arbeitsplätze ist eine Arbeitswelt mit zeitgemäßer Architektur, offenen Strukturen, Mobilität und interdisziplinärem Austausch geplant, die eine Visitenkarte für die ALDI Einkauf GmbH & Co. oHG darstellen soll. Diese Visitenkarte spiegelt sich auch in der Form des Gebäudes wider. Aus der Vogelperspektive ist eine A-förmige Struktur des Gebäudes erkennbar, welche charakteristisch für den Bauherrn steht.

MBN realisiert im Auftrag von ALDI Nord mit diesem Campus den Wunsch, als Arbeitgeber nicht nur einen Platz zum Arbeiten, sondern auch zur Inspiration und Erholung bieten zu können. Dies wird vor allem durch lichtdurchflutete Büroetagen und weitläufige, grüne Außenanlagen geboten.

Aus drei in sich geschlossenen Bauteilen setzt sich der A-förmige Bürokomplex zusammen. In zwei der drei Bauteilen finden ein Haupthaus mit Verwaltung, Kantine, Sportpavillon und Pförtnerhaus ihren Platz. Das dritte Bauteil beinhaltet eine Kindertagesstätte, die eine Entlastung für Mitarbeiter mit Kleinkindern bieten soll. Die MBN Bau GmbH, NL Essen, hat von ALDI Nord nach einer mehrmonatigen, partnerschaftlichen Kalkulationsphase den Auftrag zum Bau des ALDI Nord Campus erhalten. Ausdrücklich hervorzuheben ist der bisher ausgesprochen positive, immer lösungsorientierte und partnerschaftliche Umgang aller Baubeteiligten miteinander. Das folgende Video zeigt den Baufortschritt im Oktober 2019:

Im Januar 2022 rechnet die Niederlassung Essen mit der Fertigstellung des repräsentativen Bürokomplexes für die ALDI Einkauf GmbH & Co. oHG.

Geschrieben Theresa Löcken

MBN nominiert für den DEKRA Award 2019

SAFETY FIRST Video schafft es in die engere Auswahl

Am 23.10.2019 verlieh die DEKRA den jährlichen DEKRA Award in Berlin. Die DEKRA beschäftigt sich seit mehr als 90 Jahren intensiv mit dem Thema Sicherheit. Dabei konzentriert sich die Expertenorganisation vor allem auf Sicherheit bei der Arbeit, zu Hause und im Verkehr. Die DEKRA möchte ein globaler Partner für eine sichere Welt werden und ist bislang bereits in rund 60 Ländern auf allen fünf Kontinenten vertreten.

Gemeinsam mit der WirtschaftsWoche, Deutschlands führendem Wirtschaftsmagazin, zeichnet die DEKRA jedes Jahr neue Innovationen im Bereich Sicherheit aus, die langfristigen und nachhaltigen Mehrwert für Wirtschaft und Gesellschaft bieten. Dabei unterscheiden die Organisationen zwischen „Sicherheit im Verkehr“, „Sicherheit bei der Arbeit“ und „Sicherheit zu Hause“. In diesem Jahr kam es auch erstmals zur Auszeichnung eines „Startups“ durch ein Publikumsvoting. Durch den Abend begleitete, wie bereits in den vergangenen Jahren, die ZDF-Moderatorin Barbara Hahlweg.

MBN wurde in der Kategorie „Sicherheit bei der Arbeit“ mit dem eigens entwickelten SAFETY FIRST Video nominiert. Gerade in der Baubranche spielt der Aspekt Sicherheit eine große Rolle. Das Video soll bei der Sicherheitsunterweisung aller Projektbeteiligten auf einer neuen Baustelle helfen. Durch die Nominierung hatte MBN die Ehre an der Preisverleihung in Berlin teilzunehmen und auf eine Auszeichnung zu hoffen.

Die Jury entschied sich am Ende leider nicht für MBN und zeichnete die Innovation der Linde Material Handling aus. Bei dieser Innovation handelt es sich um eine interaktive Warnweste, die Unfälle mit Gabelstaplern vermeiden soll. Durch das Vibrieren und Blinken der Warnweste bei Annäherung eines Gabelstaplers soll das Arbeiten mit diesen Gerätschaften an Sicherheit gewinnen.

Obwohl es schlussendlich nicht für den Award gereicht hat, ist MBN stolz, mit dem SAFETY FIRST Video eine nachhaltige Form der Sicherheitsunterweisung geschaffen zu haben.

Geschrieben Theresa Löcken

Unternehmens- und Personalmesse „Planen, Bauen, Betreiben“ an der FH Münster

MBN nutzt Messe zur Akquisition potenzieller Nachwuchskräfte

Am 10.10.2019 fand an der FH in Münster erneut die Unternehmens- und Personalmesse „Planen, Bauen, Betreiben“ statt. Hierbei sind alle Studierenden unterschiedlichster Studiengänge eingeladen, sich über verschiedene Unternehmen aus der Baubranche zu informieren. Den Unternehmen wiederum bietet die Messe die Möglichkeit junge, potenzielle Nachwuchskräfte von sich zu überzeugen und für zukünftige Stellen zu gewinnen. Dabei treffen sie vor allem auf angehende Bauingenieure, aber auch auf Studierende aus den Bereichen der Architektur oder des Immobilien- und Facility Managements.

Auch MBN war, wie bereits im vergangenen Jahr, auf der Messe der FH Münster anzutreffen. Die branchenspezifische Messe bietet MBN die Möglichkeit die Studierenden auf sich aufmerksam zu machen und direkt an die Nachwuchskräfte heranzutreten. Zahlreiche Gespräche ermöglichten beiden Seiten einen Kontaktaustausch, der die Basis für zukünftige Zusammenarbeit bilden kann. MBN möchte diese Nachwuchskräfte gezielt fördern und ihnen einen perfekten Start ins Berufsleben bieten.

Stellen Sie sich neuen Herausforderungen und arbeiten Sie gemeinsam im Team an vielseitigen Projekten. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung an:

jobs@mbn.de

Geschrieben Theresa Löcken

Teilnahme am Pilotprojekt „Nachhaltigkeitsbenchmarking für mittelständische Unternehmen“

MBN fungiert als einer von 40 Pilotanwendern

Ende September fand ein Pilottreffen des Projektes „Nachhaltigkeitsbenchmarking für mittelständische Unternehmen“ bei der Deutschen Bundesstiftung Umwelt in Osnabrück statt.

Bei dem Projekt handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt des Bundesverbands mittelständischer Wirtschaft e.V. und dem Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK, das von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gefördert wird.

Durch das Projekt sollen mittelständische Unternehmen bei der Erreichung ökonomischer Ziele unterstützt werden. Dabei soll festgestellt werden, wie diese ökonomischen Ziele mit ökologischen und sozialen Aspekten zu vereinbaren sind. Die Unternehmen sind bei dem Projekt die sogenannten Pilotanwender und können durch die Teilnahme unter anderem ihre Wettbewerbsfähigkeit verbessern. Gemeinsam wird eine Kennzahlenbasis (Benchmarking) geschaffen, durch die die Unternehmen ihre Stärken und Schwächen erkennen und nutzen können. Tipps für die Nutzung der Potenziale können sich die Unternehmen aus dem ausführlichen Benchmarkingbericht ziehen, der genaue Handlungsempfehlungen beinhaltet.

Das gesamte Pilotprojekt erstreckt sich über einen Zeitraum von zwei Jahren, in denen es zu zwei Anwendertreffen kommt. Das erste Treffen dient als Vorbereitung auf die praktische Anwendung, während in dem zweiten Treffen die Erfahrungen ausgetauscht und Reflexionen vorgenommen werden. Zwischen diesen Treffen erfolgt die praktische Anwendung des Nachhaltigkeitsbenchmarkings. Insgesamt 40 kleine und mittelständische Unternehmen fungieren als Pilotanwender des Projektes.

Auch MBN möchte an diesem Projekt teilnehmen, um sich einen Eindruck vom Nachhaltigkeitsbenchmarking zu verschaffen und die Möglichkeit zur genauen Aufstellung aller Schwächen und Stärken zu nutzen. Auf dieser Basis kann MBN zukünftig nachhaltige Maßnahmen aufbauen.

 

Geschrieben Theresa Löcken

Grundsteinlegung Sportzentrum TUS Vinnhorst

MBN-Niederlassung Hannover realisiert Sportzentrum schlüsselfertig

Am 19.09.2019 wurde in Hannover auf der Großbaustelle des TUS Vinnhorst die Grundsteinlegung gefeiert. Die Grundsteinlegung ist der Startschuss für die schlüsselfertige Errichtung eines neuen Sportzentrums, das der gesamten Umgebung und vor allem dem Verein TUS Vinnhorst einen Mehrwert bieten soll. Dieser schlüsselfertige Bau wird von der MBN-Niederlassung Hannover durchgeführt.

Alle Projektbeteiligten, die Bezirksbürgermeisterin, der Schützenverein und Vereinsmitglieder des TUS Vinnhorst trafen sich an der Baustelle ein. Nach einer langen Planungsphase freue sich die Bezirksbürgermeisterin besonders auf die Zeit, in der sich das Gebäude mit Leben fülle. Dies betonte sie in ihrer Rede, während der Architekt Harald Kiefer in seiner Rede auf die gute Zusammenarbeit aller Bau Beteiligten einging.

Der Mehrsparten-Sportverein TUS Vinnhorst erteilte MBN den Auftrag zur Errichtung eines Sportzentrums, das neben einer Handballhalle mit 708 Sitzplätzen auch Platz für ein hochmodernes Turnzentrum bietet. Nach Fertigstellung können in den neuen Räumlichkeiten Handballspiele bis zur 2. Bundesliga und Liga-Turnwettkämpfe stattfinden. Den Zuschauern bieten großzügige Sanitäranlagen, eine Bar und ein VIP-Bereich einen angenehmen Aufenthalt während der Spiele. Für weitere Aktivitäten seitens des Vereins sind in dem Sportzentrum noch zwei Gymnastikräume und ein Kraftraum aufzufinden. Eine Fläche von ca. 520 m² im Erdgeschoss wird als Mietfläche bestehen bleiben.

Eine Herausforderung bei dieser Baustelle stellt der komplizierte Baugrund dar. Durch eine spezielle Bodenplatte konnte der Einsatz von Pfählen im Baugrund vermieden werden. Auf dieser Bodenplatte soll nun bis Dezember 2019 der Rohbau errichtet werden. Die schlüsselfertige Übergabe durch die MBN-Niederlassung Hannover soll voraussichtlich in einem Jahr erfolgen.

Geschrieben Theresa Löcken

Die MBN & rpg Zusammenarbeit trägt Früchte

Apfelbaumpflanzung zum 50-jährigen Bestehen

Am 13.09.2019 feierte MBN das 50-jährige Bestehen am Hauptsitz in Georgsmarienhütte. Als Teil der MBN-Familie waren auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Rohling Planung GmbH eingeladen. Seit 2017 ermöglichen rpg und MBN Planungs- und Bauleistungen aus einer Hand und garantieren dem Bauherrn eine budget- und termingerechte Projektdurchführung.

Zum 50-jährigen Jubiläum überreichte rpg Geschäftsführer Martin Rohling MBN als Geschenk einen Apfelbaum. Zu diesem Apfelbaum fand Martin Rohling die treffenden Worte: ,,Wir von rpg freuen uns, Wurzeln im Umfeld der MBN schlagen zu dürfen.“ Damit unterstrich er vor allem die bereits erfolgreich abgewickelten Projekte. Auf die gemeinsame Zukunft wies Martin Rohling mit den Worten ,,Mit diesem Apfelbaum wollen wir gemeinsam mit euch zusammen Früchte erwirtschaften.“ hin. Dass dieser Baum nur Früchte trägt, wenn er durch einen anderen Baum (steht im rpg Garten) bestäubt wird, signalisierte er zum Ende seiner Geschenkübergabe.

Das Planungsbüro rpg hat mit dem Apfelbaum ein Geschenk mit bedeutsamen Hintergrund gewählt. Ein Apfelbaum steht für Fruchtbarkeit und Unsterblichkeit und kann somit symbolisch die Einnahmen und Erfolge eines Unternehmens widerspiegeln. Der Apfelbaum befindet sich vor dem Eingang des MBN-Hauptsitzes in Georgsmarienhütte und wurde dort am 18.09.2019 gemeinsam mit dem MBN-Vorstand feierlich eingepflanzt.

Geschrieben Theresa Löcken

Richtfest Gymnasium Haan

MBN Bau AG realisiert Neubauprojekt

Am 19.09.2019 versammelten sich zahlreiche Gäste am Gymnasium Haan, um die Fertigstellung des Rohbaus zu feiern. Schüler und Lehrer, Vertreter von Stadt und Verwaltung, vom Architekturbüro und dem ausführenden Bauunternehmen, der MBN Bau AG, feierten den bislang reibungslosen Bauablauf. Dies betonte Bettina Warnecke, die Bürgermeisterin, in ihrer Rede auf dem Richtfest. Sie sprach außerdem einen Dank an die Nachbarn aus, die trotz Beeinträchtigungen und Lärm keine Klagen äußerten. Die Schüler des Gymnasium Haan trugen mit einer musikalischen Darbietung und einer Rede durch den Schülersprecher ihren Teil zum Richtfest bei. Nach weiteren Reden durch die Schulleiterin Friederike von Wiser und MBN-Vorstand, Rolf Römer, konnte der Richtspruch ausgesprochen und das Buffet eröffnet werden.

Die MBN Bau AG realisiert das Neubauprojekt, welches eine Bruttogeschossfläche von ca. 13.000 m² besitzt. Die Realisierung während des laufenden Schulbetriebs stellt eine besondere Herausforderung dar. Dennoch erfolgte eine reibungslose Fertigstellung des Rohbaus, bei der insgesamt 5.600 m³ Beton und 1.000 Tonnen Stahl verbaut wurden. Vor der Errichtung des Neubaus wurde der Abbruch von schadstoffbelasteten Bestandsgebäuden und der Rückbau einer Sportfläche ausgeführt. Im weiteren Bauverlauf werden nun unter anderem 45 Kilometer Datenkabel verlegt.

Die Fertigstellung ist für 2020 geplant, sodass die Schüler und Schülerinnen nach den Sommerferien des nächsten Jahres in den Neubau einziehen können. Die Außenanlagen sollen bis 2021 ebenfalls fertiggestellt sein.

Besonders hervorzuheben bei dem Bauprojekt ist die Nachhaltigkeit, die sowohl bei dem Bau des Gebäudes als auch im späteren Verlauf durch eine Schülerinitiative berücksichtigt wird. Die Schüler möchten durch Wasserautomaten und Trinkflaschen die Produktion von Plastikmüll reduzieren. Bei dieser Umsetzung hat MBN die Schülerinnen und Schüler finanziell unterstützt.

 

Geschrieben Theresa Löcken

Grundsteinlegung Hotel am Erzbergerufer

MBN Bau GmbH Bonn realisiert 214-Zimmer-Haus

Am 11. September 2019 feierten ca. 70 Gäste die Grundsteinlegung für das neue Hotel am Erzbergerufer. Neben den Projektbeteiligten, städtischen Vertretern und dem Mieter, fanden sich auch interessierte Anwohner auf der Baustelle ein. Der Oberbürgermeister stellte in seiner Rede einen kurzen Bezug zur Geschichte des Areals her und betonte, wie auch die anderen Redner, dass das Hotel neben der Hotellandschaft von Bonn auch den gesellschaftlichen Nutzen bereichere.

Nachdem zuvor der Abbruch eines Bunkerteils erfolgte, ist das Grundstück am Rhein nun bereit für den Baubeginn. Im Auftrag der Landmarken AG realisiert die MBN Bau GmbH Bonn ein 214-Zimmer-Haus mit Gastronomie und Rooftop-Bar. Eine Außenfläche bietet zusätzlich Platz für Kulturveranstaltungen. Somit entsteht mit dem Hotel auch ein zusätzlicher gesellschaftlicher Nutzen für die Einwohner von Bonn. Das Projekt wurde bereits mit dem renommierten polis Award für Stadtentwicklung in Silber ausgezeichnet.

Die Fertigstellung des Drei-Sterne-Hauses ist für 2021 geplant.

 

 

1 2