Aug 2020
5th Aug 2020

Neubau Wohnanlage Rhinstraße in Berlin-Lichtenberg



MBN Muster Digital-Baustelle schreitet zügig voran

Im Bezirk Berlin-Lichtenberg errichtet unsere MBN-Niederlassung für eine landeseigene Wohnungsbaugesellschaft ein achtgeschossiges, E-förmiges Wohngebäude mit Außenanlagen und Erschließungen. Es entstehen 315 überwiegend geförderte 1- bis 4-Zimmer-Wohnungen. Im Erdgeschoss werden eine Kindertagesstätte mit ca. 127 Betreuungsplätzen, eine Gewerbeeinheit sowie ein Gemeinschaftsraum für die zukünftigen Bewohner integriert. Das neu entstehende Wohngebäude befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Dolgensee-Center, welches sich in der Fertigstellungsphase befindet.

Optimierungspotentiale werden genutzt
Gesammelte Erfahrungswerte und Optimierungen vom Dolgensee-Center kommen beim Neubau der Wohnanlage in der Rhinstraße zum Einsatz. Um in keine Abhängigkeiten bei den Lieferwerken zu geraten wird im Rohbau zur Sicherstellung der Termine auf eine Mischbauweise (Ortbeton bzw. Halb- und Fertigteile) gesetzt. Die Baustellenlogistik hat hier die neusten „digitalgesteuerten“ Krane im Einsatz, um Fertigteile bis 8 to bewegen und montieren zu können. Auch wieder im Einsatz sind die am Dolgensee-Center bewährten Stahlschalungen für die Fenster und Türöffnungen, um für den späteren Ausbau maßhaltig und mangelfrei zu sein.



Die digitale Baustelle
Das Bauvorhaben an der Rhinstraße gilt als Muster „Digital-Baustelle“ mit zahlreichen innovativen Ansätzen. Zur Bestandsaufnahme des Geländes, für die Vermessung der Baugrube, sowie die Abrechnung der Erdarbeiten wurden Drohnen eingesetzt. Die Ergebnisse wurden digital verarbeitet und im BIM-Modell eingepflegt. Weiter ist das Mängelmanagementsystem CAPMO im Einsatz. Mit der Hilfe von digitalen Schlössern ist die Sicherstellung der Zugänge und Kontrolle bzw. Nachverfolgbarkeit der Arbeiten in den Wohnungen gewährleistet. Mit der Geräteverwaltung von Zamics können alle eingesetzten Baugeräte verwaltet und direkt gefunden werden. Bereits in Verwendung ist die Beton App zur Vereinfachung der Baustellennlogistik und Materialverwaltung. Hier ist der digitale Lieferschein hervorzuheben. Weiterhin ist der Einsatz von 360° KI – Kameras zur Statusmeldung und Erkennung von Schnittstellenproblemen im Bauablauf geplant.

Der geplante Fertigstellungstermin der Wohnanlage in der Rhinstraße ist das 1. Quartal 2022.

Einen aktuellen Eindruck über den Bauablauf können Sie über die Webcam hier einsehen:

https://portal1315.webcam-profi.de/

Jul 2020
17th Jul 2020

MBN-Drohnenvideo ALDI Nord Campus in Essen

Partnerschaftliches Bauprojekt der MBN Bau GmbH mit ALDI Nord

Im Auftrag der Albrecht GmbH & Co. KG realisiert die Niederlassung Essen der MBN Bau GmbH als Generalunternehmer schlüsselfertig den neuen ALDI Nord Campus in Essen. Auf einer Grundstücksfläche von rund 100.000 m² entsteht ein moderner Bürokomplex mit aktuell ca. 1.500 Arbeitsplätzen.

Der ALDI Nord Campus besteht aus einem Hauptgebäude sowie einem Sportpavillion und einem Pförtnerhaus. Direkt angrenzend an das Campusgelände entsteht außerdem noch eine Kindertagesstätte, die den ALDIANERN ein familiengerechtes Arbeiten ermöglichen soll. Der Campus soll in optimaler Weise den betrieblichen Anforderungen entsprechen und sowohl den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als auch Besuchern, Lieferanten und der Öffentlichkeit als Visitenkarte die Bedeutung der Unternehmensgruppe „ALDI Nord“ vor Augen führen.

Zukünftig werden die ALDIANER in einer Arbeitswelt aus lichtdurchfluteten Büros, zahlreichen zeitgemäßen Kommunikationsflächen und einer attraktiven parkähnlichen Grünfläche arbeiten können. Das Hauptgebäude unterteilt sich in 5 Einzelbauteile die alle über das Herzstück des Campus, der Plaza und dem HUB Bereich erschlossen werden können. Aus der Vogelperspektive lässt die Gebäudestruktur unschwer das allseits bekannte Firmenlogo von ALDI Nord erkennen. Das Bauteil A ragt mit seinen 8 Vollgeschossen aus dem Campus mit seinen ansonsten bis zu 6 Geschossen heraus. Die komplette Haustechnik ist in den 3 Untergeschossen untergebracht, wodurch die extensiv begrünten Dächer, mit Ausnahme des Bauteil A und dessen Technikgeschoss frei von Aufbauten sind.

Hervorzuheben ist ausdrücklich der bisher ausgesprochen positive, immer lösungsorientierte und partnerschaftliche Umgang aller Baubeteiligten miteinander. Das folgende Video zeigt den Baufortschritt im Mai 2020:

Jun 2020
3rd Jun 2020

Drohnenvideo Erweiterung Homann Feinkost in Lintorf

MBN realisiert Erweiterung am Homann Standort in Lintorf

Die MBN GmbH erweitert für die Homann Feinkost GmbH den Produktionsstandort Lintorf im niedersächsischen Bad Essen. Eine Bahntrasse unterteilt das Betriebsgelände in einen nördlichen und einen südlichen Teil. Die Produktionsstätten sind weitestgehend im Bauteil „Süd“ angeordnet. Hier entstehen neue An- bzw. Neubauten sowie Umbauten im Bestand. Nördlich der Bahnlinie entsteht ein neues Logistikgebäude, das aus einem Hochregallager und einem Funktionsgebäude besteht. Das Hochregallager hat eine Grundfläche von 6 549 m². Die Bauteile „Nord“ und „Süd“ werden durch eine Einhängebahn verbunden. Das Video zeigt Aufnahmen aus März und Mai 2020.

Mai 2020
25th Mai 2020

MBN-Luftaufnahmen Neubau TÜV NORD Zentralgebäude in Essen

Niederlassung Georgsmarienhütte I realisiert Verwaltungsneubau schlüsselfertig

Im Technologiepark in Essen entsteht ein Neubau für die TÜV NORD Immobilien GmbH & Co. KG, der die Mitarbeiter verschiedener Standorte zusammenführt. Die Niederlassung Georgsmarienhütte I der MBN GmbH erstellt das nicht öffentliche Verwaltungsgebäude mit einer Nutzfläche von 11 000 m². Der fünfgeschossige, im Grundriss L-förmige Baukörper mit Zwischengeschoss soll Platz für bis zu 600 Mitarbeiter bieten. Das Grundstück befindet sich in einer Hanglage, sodass sich Höhenunterschiede ergeben. Im Erdgeschoss und den Obergeschossen befinden sich Büroräume, im Zwischengeschoss sind der Haupteingang und Besprechungs- sowie Seminarräume untergebracht. Der Baukörper ist in massiver Bauweise mit Stahlbetondecken und vorgehängter Metallfassade geplant. Im Oktober 2021 soll das Gebäude fertiggestellt werden. Die Luftbildaufnahmen zeigen Impressionen vom Mai 2020.

13th Mai 2020

Drohnenaufnahmen Erweiterung Produktion Pfeifer & Langen in Jülich

MBN realisiert Erweiterungsbau der Firma Pfeifer & Langen GmbH & Co. KG

Im Auftrag der Firma Pfeifer & Langen GmbH & Co. KG erweitert MBN das alte Zuckerlager in Jülich. Im Zuge der Baumaßnahme durch die MBN GmbH entstehen Hallenerweiterungen mit einer Bruttogeschossfläche von ca. 13.225 m² und einem BRI von ca. 133.312 m³. Die Hallenerweiterungen bestehen größtenteils aus einer Tragkonstruktion aus Stahl, die der RSB liefert, und die Eindeckung wie Dach und Fassade werden aus Trapezblechen bzw. Kassettensystemen erstellt.

Der neue Produktionskomplex wird in verschiedene Teilbereiche eingeteilt, welche durch unterschiedliche Höhen gekennzeichnet sind. Die Produktion wird im Zentrum des Neubaus geplant; die Versorgung mit dem Rohzucker wird über den vorhandenen Turm des Alten Zuckerlagers sichergestellt, indem ein Fördertunnel zwischen beiden Bereichen errichtet wird. Die neue Produktion findet auf insgesamt 3 Etagen statt. Dieser Bereich hat eine Attikahöhe von 22.50 m. Um diesen Turm sind mehrere Hallen für die Lagerung von Verpackungsmaterial, fertigen Produkten sowie weiteren Produktionsanlagen angeordnet. Die Attikahöhen der umliegenden Hallen betragen 10.00 bzw. 11.50 m ab. Die Verladung findet im östlichen Bereich des Neubaus über 4 Verladerampen statt. Die Aufnahmen zeigen Sequenzen aus April 2020.

https://www.youtube.com/watch?v=oje3-B2Cvnc&t=1s
5th Mai 2020

Virtuelles Richtfest am Franz-Jürgens-Berufskolleg in Düsseldorf


MBN Bau GmbH realisiert Ersatzneubau






Das Franz-Jürgens-Berufskolleg in Bilk erhält einen Ersatzneubau für das bestehende Gebäude. Der Neubau ist als viergeschossiges Gebäude mit insgesamt 4.800 m² Nutzfläche und für bis zu 330 Schülerinnen und Schülern konzipiert. Jetzt fand ein virtuelles Richfest afgrund der Corona-Krise statt. Realisiert wird das Vorhaben von der Niederlassung Düsseldorf der MBN Bau GmbH unter der Federführung der Immobilien Projekt Management Düsseldorf GmbH (IPM).

Das architektonische Konzept des viergeschossigen Neubaus besteht aus zwei zueinander gedrehten Riegeln, die im Inneren eine Begegnungs- und Flurfläche umschließen. Über drei Geschosse nimmt der Riegel auf der Westseite die notwendigen Klassenräume auf. Fachspezifische Räume und Kursräume werden im Riegel auf der Ostseite angeordnet. Das Kellergeschoss wird über Technik- und Lagerräume verfügen. Das Gebäude ist als Massivbau in Stahlbeton bzw. Mauerwerk geplant.