Sanierung Wohn- und Geschäftshaus in Hannover

Unsere Niederlassung Hannover hat mit der Bauherrin, hanova WOHNEN GmbH, die Umnutzung und Sanierung des ehemaligen Büro- und Gewerbehauses am Klagesmarkt 17 in Hannover zu einem achtgeschossigen Wohn- und Geschäftshaus mit zwei Untergeschossen geplant und realisiert.

Zahlen & Fakten

Projektdetails

 Projektbezeichnung Sanierung Wohn- und Geschäftshaus in Hannover
Ort Hannover
1 Flächen- und Rauminhalte 12.750 m² 
Z Fertigstellung 2019

Beschreibung

Die Architektur der 1970er Jahre ist durch den Einsatz neuer Baustoffe wie Waschbeton geprägt, die heute meist als unschön wahrgenommen werden. Unsere Niederlassung Hannover hat mit der Bauherrin, hanova WOHNEN GmbH, die Umnutzung und Sanierung des ehemaligen Büro- und Gewerbehauses am Klagesmarkt 17 in Hannover zu einem achtgeschossigen Wohn- und Geschäftshaus mit zwei Untergeschossen geplant und realisiert. Das Stahlbetonskelettbauwerk aus den 70er Jahren wurde umfangreich modernisiert und erhielt eine repräsentative Fassade.

Auf einer Bruttogeschossfläche von 7.500 m² sind vom ersten bis sechsten Obergeschoss 98 Mikroappartements mit einer Größe von ca. 26 m², 18 Drei-Zimmer- Wohnungen zwischen 42 m² und 75 m² sowie sechs Sieben-Zimmer-Wohnungen mit ca. 140 m² angeordnet. Einige Wohnungen wurden rollstuhlgerecht bzw. barrierefrei ausgeführt. Im Erdgeschoss befinden sich auf ca. 1.750 m² ein Verbrauchermarkt, ein Waschsalon und weitere Gewerbeflächen. Das Bestandsgebäude verfügt zudem über zwei Untergeschosse mit einer Fläche von 3 500 m² für Parkplätze, Lager- und Technikräume. Das siebte Obergeschoss wurde als Techniketage mit zusätzlichem Abstellraum ausgebaut.

Für die Umnutzung des Gebäudes waren eine Entkernung bis auf den Rohbau, Rückbaumaßnahmen, eine umfangreiche Betonsanierung des gesamten Außenskeletts sowie eine Schadstoffsanierung erforderlich. Im Anschluss erhielt das Gebäude eine neue Fassade mit Wärmedämmverbundsystem, straßenseitiger Klinker-Riemchenverkleidung und neuen Fenstern, teils mit sehr hohen Schallschutzanforderungen. Das Erdgeschoss wurde großflächig mit einer Pfosten-Riegel-Fassade bzw. Fensterkonstruktion verglast. Ferner wurden die Dachflächen neu gedämmt, abgedichtet und entwässert.

Eine besondere Herausforderung stellte die Baustellenlogistik der Innenstadtbaustelle in zentraler Lage dar, weil nur wenig Platz für die Baustelleneinrichtung zur Verfügung stand. Die Baustelle grenzte an einer Seite an den Klagesmarkt und zur anderen an die stark befahrene Schloßwender Straße. Der Baukran musste auf der Straße aufgestellt werden, weshalb der Verkehr zeitweilig eingeschränkt wurde. Der Verbrauchermarkt wurde mehrere Monate parallel zur Baustelle betrieben. Während der ersten Monate des Rückbaus musste deshalb die Haustechnik des Verbrauchermarktes funktionsbereit sein. Darüber hinaus mussten die Anlieferungen des Verbrauchermarktes mit dem Baustellenbetrieb koordiniert werden. Das Bauprojekt wurde in enger Zusammenarbeit mit der hanova im Partnering abgewickelt und im November 2019 übergeben.

 

Kategorien

 MBN-Niederlassung

Standort Hannover

Die Messestadt (weltweit größtes Messegelände) hat sich zu einer wachsenden Metropole entwickelt. Die Region Hannover ist eine der führenden Wirtschaftsstandorte in Norddeutschland mit hervorragenden Zukunftsperspektiven.

Ansprechpartner

Andreas Bruns
Niederlassungsleiter Hannover

„Verstärkt konzentrieren wir uns auf das partnerschaftliche Abwickeln von Bauvorhaben mit bekannten und beständigen Bauherren. Die Bauherren erkennen nach erfolgreichem Abschluss den Mehrwert auf Basis einer transparenten Projektabwicklung auf Augenhöhe.“

 Projektadresse

Am Klagesmarkt 17

30159 Hannover

Deutschland

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden