Startseite » Spatenstich Kita Indelandmäuse in Inden

Neubau für 4-Gruppen-Kita im Wohngebiet von kohlebauverdrängten Anwohnern

Am Freitag, den 6. Mai 2022, begann der Bau der neuen Kindertagesstätte Indelandmäuse mit dem symbolischen Spatenstich. Auf dem Grundstück befindet sich momentan eine provisorische Containeranlage für die Betreuung der Kinder. Aufgrund des fortlaufendes Betriebes der Kita während der Bauphase gilt für alle Projektbeteiligten besondere Vorsicht. Die Kita wird zukünftig in einem Wohngebiet stehen, in dem aufgrund des Kohleabbaus umgesiedelte Anwohner leben.

Das Gebäude wird in Holzrahmenbauweise errichtet. Durch die eingeschossige Planung des Bauvorhabens ist die Barrierefreiheit gegeben. Es entsteht ein Mehrzweckraum hinter dem Eingangsbereich, ein aufgeteilter Gruppenbereich, allgemeine Funktionsräume, ein Mehrzweck- und Bewegungsraum, ein Schlaf- und ein Sanitärraum, in denen sich die Kinder frei nach dem pädagogischen Konzept entfalten können. Insgesamt wird die Kita Indelandmäuse zukünftig Platz für über 80 Kinder bieten.

Diese Woche fanden sich viele Kinder der neuen Kita, Vertreter des Auftraggebers „Gesellschaft für Infrastrukturvermögen Kreis Düren”, der Projektleiter Rainer Elsner von MBN und weitere Projektbeteiligte zusammen, um die Bauphase der Kita mit dem euphorischen Spatenstich einzuleiten. Hierzu hielten Herr Kaptain vom Auftraggeber, der Bürgermeister Herr Schwuchow und der Ortsbürgermeister Herr Pfennings feierliche Reden. Im Anschluss folgte das Highlight des Tages mit einer Aufführung der anwesenden Kinder und der symbolische Spatenstich wurde vollzogen.

Wir wünschen allen Projektbeteiligten viel Erfolg, eine reibungslose Bauphase und freuen uns schon auf einen baldigen Umzug der Kinder in das neue Kita-Gebäude. Die Fertigstellung des Bauvorhabens ist Anfang nächsten Jahres geplant.