Geschrieben David Meyer

Umbau und Erweiterung des Seniorenpflegeheims „Malteserstift Johannes XXIII“

MBN-Niederlassung Leinefelde errichtet Seniorenpflegeheim schlüsselfertig

Die Niederlassung Leinefelde der MBN Bau AG realisiert den Umbau und die Erweiterung des Seniorenpflegeheims „Malteserstift Johannes XXIII.“ in Hamburg. Das Projekt ist durch die langjährige partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen der Projektgesellschaft Breitner & Lotz und der Niederlassung Leinefelde entstanden. Bauherr ist die MBN 5. Objekt GmbH & Co. KG. Das von der Projektentwicklung gekaufte Objekt wird gegenwärtig als Pflegeheim betrieben. Während der gesamten Baumaßnahmen soll der Pflegebetrieb in verschiedenen Bereichen aufrecht erhalten bleiben.

Das Bestandsgebäude besteht aus einem vollunterkellerten T-förmigen Gebäudekomplex mit einem 6-geschossigen Kopfbau (Bauteil 3) und einem 2-geschossigen Anbaugebäude (Bauteil 1 und 2). Im ersten Bauabschnitt wird zunächst ein Teil des zweigeschossigen Anbaus (Bauteil 1) abgerissen und durch einen neuen fünfgeschossigen teilunterkellerten Winkelbau ersetzt werden. Nach Fertigstellung werden die Bewohner des Bestandsgebäudes in den Neubau verlegt. Anschließend beginnt der zweite Bauabschnitt mit dem Abbruch des Bestandsgebäudes Bauteil 2 sowie der Neuerrichtung eines fünfgeschossigen Riegels zwischen den Gebäuden Bauteil 1 und 3. Zeitgleich wird der Bestandskopfbau (Bauteil 3) saniert und umgebaut, wobei der Fokus auf den veränderten Grundrissen der Wohneinheiten liegt.

Der Neubau ist aufgeteilt in den Bereich „Pflegeheim“ als zentrale Einheit (Bauteil 1 und 2) und den integrierten Bereich „Wohnen mit Service“ (Bauteil 3). Der Pflegebereich besitzt eine stationäre Pflegeeinrichtung mit 109 Einzelzimmern und einem Gästezimmer. Zudem beherbergt der Pflegebereich medizinische und therapeutische Einrichtungen, Zusatz- und Serviceeinrichtungen sowie ein Restaurant mit Küche. Aufgebaut ist das Pflegeheim nach dem Wohngruppenprinzip. Hierbei bilden jeweils bis zu 12 Pflegezimmer eine Wohngruppe, die ständig von Pflegekräften betreut werden. Zudem verfügt jede Wohngruppe über einen großen Wohnraum mit Teeküche. Darüber hinaus erhält jede Wohngruppe einen Balkon oder eine Terrasse. Schwestern-/Pflegestützpunkte, welche für jeweils zwei Wohngruppen zuständig sind, werden auf jeder Etage integriert. Jeder Stützpunkt erhält ein Schwesterndienstbereich, sowie ein Medikamentenzimmer. Außerdem umfasst die Einrichtung zwei Pflegebäder. Alle 30 Wohnungen aus dem Bereich „Wohnen mit Service“ verfügen über ein barrierefreies Bad, ein Schlafzimmer, einen Abstellraum, einen Wohnraum mit einer Einbauküchenzeile sowie einem Balkon.

Das Projekt besitzt einen gesamten Bruttorauminhalt von 33.475 m³ und eine Bruttogrundfläche von 10.645 m². Die voraussichtliche Fertigstellung ist für Juni 2022 geplant. Betrieben wird das Pflegeheim während der Baumaßnahmen und nach Fertigstellung von der Malteser Caritas Hamburg gGmbH.