Startseite » Projekte » Neubau eines Gymnasiums in Köln

Neubau eines Gymnasiums in Köln

MBN realisierte Erweiterungsbau für die Gebäudewirtschaft der Stadt Köln.

Zahlen & Fakten

Projektdetails

 Projektbezeichnung Neubau eines Gymnasiums
Ort Köln
1 Flächen- und Rauminhalte 9.890 m² | 47.470 m³
Z Fertigstellung 2021

Beschreibung

 

MBN realisierte Erweiterungsbau für die Gebäudewirtschaft der Stadt Köln

MBN erhielt von der Gebäudewirtschaft der Stadt Köln den Auftrag für den Erweiterungsbau des Hildegard-von-Bingen Gymnasiums in Köln Sülz. Die Erweiterung entstand im Bereich der abgebrochenen Gymnastikhalle und erfolgte während des laufenden Schulbetriebs. Das Gebäude besteht aus vier Geschossen. Im Erd- und Untergeschoss wurde eine Dreifachsporthalle mit Zuschauertribüne und einer barrierefreien Loge integriert. Die Sporthalle wird für Schulveranstaltungen und auch als Versammlungs-stätte genutzt. Der Bruttorauminhalt des Neubaus beträgt circa 47.470 m³ und die Bruttogrundfläche circa 9.890 m². Die Außenanlage hat eine Größe von mehr als 7.900 m² und beinhaltet neben dem Schulhof ein Kleinspielfeld für diverse Sportarten und eine Weitsprunggrube.

Eine Besonderheit im architektonischen Entwurf aus dem Büro „kister scheithauer gross architekten und stadtplaner GmbH“ sind die geräumigen Flure, die teilweise auch als gemeinsame Lernmitten dienen. Zusätzlich wurde eine “Lerntreppe” realisiert, die mit großzügien Sitzflächen zum Verweilen, ebenso wie zum kommunikativen Austausch ein-lädt. Eine besondere Herausforderung war das Einbringen und die Montage von 15 Stahlverbundträgern, jeder circa 30 Meter lang, die die Statik des Neubaus oberhalb der Turnhalle sicherstellen. Neben vielen Klassen-, Fach-, Gruppen- und Mehrzweckräumen ist auch eine Bibliothek entstanden. Gebaut wurde in Anlehnung an die klimaschonende Passivhausbauweise. Dazu gehören eine sehr gute Wärmedämmung, spezielle Fenster mit Dreifachverglasung, Lüftungswärmerückgewinnung, hohe Luftdichtheit und eine weitgehende Wärmebrückenfreiheit.

Zum Verlegen des schwersten Verbundträgers waren ein 500 t Autokran und ein Spezial-Mobilkran notwendig, welcher als Hybrid zu einer Kombination aus Mobilkran mit Gittermastausleger aufgebaut wurde (Modell Gottwald AK 450 von Franz Bracht). Dieser konnte den schwersten Verbundträger mit einem Eigengewicht von 64 t mit einer Ausladung bis zu 38 m alleine bewegen. Um den Verbundträger in die Endposition zu bringen, mussten beide Krane im Doppelhub arbeiten. Parallel dazu wurden die Stützen und Unterzüge der Ost- und Südansicht auf das Einlegen der teilweise 18 t schweren Vordächer vorbereitet.

Die Abnahme erfolgte am 31. Januar 2022 und die Außenanlagen wurden abschließend bis Ostern gestaltet und fertiggestellt.

 

Kategorien

 MBN-Niederlassung

Standort Köln

Domstadt als dynamisches Zentrum Köln ist mit mehr als einer Million Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt des Landes Nordrhein-Westfalen und das rheinische Bevölkerungszentrum der Metropolregion Rhein-Ruhr.
Die Region Köln besitzt als Wirtschafts- und Kulturmetropole internationale Bedeutung. In den letzten Jahrzehnten konnte die Region Köln ihre Position als Dienstleistungs- und Logistikzentrum ausbauen.

Ansprechpartner

Sven Linnartz
Niederlassungsleiter Köln

„Sie brauchen für die Herausforderung bei Ihrem komplexen Hochbauprojekt den zuverlässigen FELS in der Brandung?
Wir von MBN überzeugen mit Fachwissen, Erfahrung, Leistungsfähigkeit und Sorgfalt als Ihr richtiger Partner für den Schlüsselfertigbau.
Fordern Sie uns!“

 Projektadresse

Leybergstraße 1

50939 Köln

Deutschland

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Projektnews